Neue Konstellation im Offroad-Park

Neue Konstellation im Offroad-Park

Die Nürburgring GmbH hat jetzt die Mehrheit am Offroad-Park Camp4Fun in Drees (Verbandsgemeinde Kelberg) übernommen. Erfreuliche Neuigkeiten auch für die festen Mitarbeiter: Sie werden weiter beschäftigt.

Drees/Nürburgring. (red/sts) Der Offroad-Park Camp4Fun in Drees ist nun ganz offiziell ein Bestandteil des Nürburgrings: Die mehrheitlich dem Land Rheinland-Pfalz gehörende Nürburgring GmbH hat sich die Mehrheit daran gesichert. 2005 wurde das rund 80 000 Quadratmeter große Gelände in einer ehemaligen Lavagrube der 200-Einwohner-Gemeinde in der VG Kelberg eröffnet.

Schrägen bis 45 Grad, Gefälle und Steigungen sowie Schotterstraßen, Brücken und Kuppen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade machen das Gelände gleichermaßen interessant für Profis und Anfänger.

"Vom Offroad-Training für Anfänger bis hin zu internationalen Offroad-Motorsport-Events: Das Spektrum des des Camp4Fun ist in den vergangenen Jahren ebenso gewachsen wie die Qualität der Angebote. Durch die Integration des Camp4Fun werden einerseits Synergien, zum Beispiel im Marketingbereich, optimal genutzt. Andererseits können die Angebote des Offroad-Parks künftig besser mit anderen Nürburgring-Leistungen verknüpft und als Individual- oder Eventpaket aus einer Hand angeboten werden", erklärte Walter Kafitz, Hauptgeschäftsführer der Nürburgring GmbH, die mehrheitliche Übernahme. Geschäftsführer des Camp4Fun bleibt weiterhin Josef Hohnsbehn. Die festen Mitarbeiter werden übernommen.