1. Region
  2. Vulkaneifel

Neueröffnung nach Flut: BMX Sportpark in Birresborn ist Landesstützpunkt des Sportbundes

Sport : BMX Freestyle: Warum Birresborn in der Vulkaneifel neuer Landesstützpunkt der Sportart ist

Die Flut hat im vergangenen Jahr das Trainingsgelände der BMX-Sportfreunde im Vulkaneifelort Birresborn zerstört. Doch nun ist der neue Sportpark eröffnet. Und ist für den Landessportbund Rheinland-Pfalz von Bedeutung.

Am Samstag wurde der BMX Freestyle Sportpark in Birresborn offiziell eröffnet. Die Anlage wurde vom Landessportbund Rheinland-Pfalz als Landesstützpunkt anerkannt. Künftig wird dort trainiert sowie zu hochkarätigen Veranstaltungen der noch jungen Leistungssportart eingeladen.

Eine bemerkenswerte Initiative von engagierten Eltern hat in Birresborn ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Damit sich ihre Kinder auf Rollern und BMX-Rädern austoben konnten, hatten vier Eltern im März 2015 eine alte Lagerhalle angemietet und dort einen BMX-Hindernisparcours aufgebaut. Aus der Initiative ging im Jahr 2020 der Verein „wood style BMX Kids Birresborn“ hervor. Er zählt mittlerweile 61 Mitglieder, darunter 25 aktive Fahrende.

BMX-Trainingsgelände in Birresborn: Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe

Dann kam die Flutkatastrophe im vergangenen Jahr und zerstörte die Trainingshalle und das Außengelände. „Eine ziemliche Katastrophe, wir standen plötzlich wieder vor dem Nichts“, sagte Guido Clemens, der Vorsitzende des Vereins. Doch schnell war klar, da muss was Neues her. Den örtlichen Tennisverein gab es nicht mehr, aber das ehemalige Tennisplatzgelände im Besitz der Ortsgemeinde. Das stellte die Kommune kurzerhand den BMX-Sportler zur Verfügung, die dort ihre neue Anlage aufbauten.

Birresborn ist Landesstützpunkt der Sportart BMX Freestyle

Guido Clemens: „Wir haben hier auf der entsprechenden Holzunterkonstruktion rund 800 Quadratmeter Sipo-Platten verbaut. Da wurden viele Wochenenden Arbeit investiert und ich danke allen Akteuren, die sich hierbei tatkräftig eingebracht haben. Eine tolle Leistung.“

Birresborn: Mehrere BMX-Sportler im Landeskader aktiv

So sieht das auch der Landessportbund Rheinland-Pfalz, der nach Prüfung der Antragsunterlagen gemeinsam mit dem Ministerium des Innern und für Sport den Birresborner Sportpark für die Jahre 2022 und 2023 als Landesstützpunkt der Sportart BMX Freestyle anerkannt hat. Damit gibt es auch finanzielle Unterstützung, die den sportlichen Aktivitäten zugutekommt. So gab es am Samstag auch einen tausend Euro schweren Scheck der Glücksspirale. „Erst ging es nur um sinnvolle Freizeitgestaltung, inzwischen hat uns der sportliche Ehrgeiz gepackt“, sagt Clemens. Acht junge Sportler sind im Landeskader aktiv, einer sogar in der Nationalmannschaft.

So wird der Birresborner BMX-Sportpark ein beliebter Treffpunkt der BMX-Szene in Rheinland-Pfalz sein. Darüber freuten sich auch Ortsbürgermeisterin Christiane Stahl und Verbandsbürgermeister Hans Peter Böffgen, die ihre weitere Unterstützung zusagten. „Ich bin mir sicher, dass es mit eurem Engagement auch bald ein Dach über diesem schönen Platz geben wird“, so Böffgen. Die Auszeichnung als Landesstützpunkt wurde in Birresborn freudig gefeiert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Birresborner Sportpark ist Landesstützpunkt für BMX-Freeystyle-Fahrer