Neues Dach für Hillesheimer Holzhackschnitzelbunker

Hillesheim · Es war die Pilotanlage im Kreis und ist schon von vielen Interessierten aus ganz Deutschland besucht worden: Jetzt bekommt der Vorratsbunker für die kreisweit erste Holzhachschnitzelheizung in einem öffentlichen Gebäude, die im Jahr 2000 in Betrieb gegangen ist, ein neues Dach. Schlossermeister Reinhard Umbach aus Mehren begutachtet nach Installation der beiden, jeweils 600 Kilogramm schweren und ineinander verschiebbaren Dachteile deren Beweglichkeit.

Die bisherige Flachdachkonstruktion, die bereist stark verformt war, ist durch ein Pultdach ersetzt worden. Zudem werden die seitlichen Absperrgitter entfernt. Laut Jürger Mathar von der Bauabteilung des Hillesheimer Rathauses gab es beim Befüllen des Bunkers im Winter oft Probleme, weil die Gitter in den Bodenhülsen festgefroren waren. Damit keiner in den Bunker fallen kann, werden die Seitenwände noch mit Blech verkleidet. Die Umrüstung kostete 8000 Euro, ein komplett neues Dach hätte laut Mathar das Dreifache gekostet. (mh)/TV-Foto: Mario Hübner

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort