1. Region
  2. Vulkaneifel

Neuigkeiten aus dem Krimiland Eifel

Neuigkeiten aus dem Krimiland Eifel

Er erscheint zweimal jährlich und deckt auf, was Krimifans wissen wollen: "Der Schnüffler". Das Magazin bietet Neuigkeiten aus der deutschen Krimihauptstadt Hillesheim und Umgebung.

Hillesheim. Das Krimifestival Tatort Eifel, eine Vorstellung der Partnerbetriebe des Eifelkrimi-Wanderwegs, ein Krimi von Ralf Kramp und eine Story zum neuen Bühnenprogramm von Sascha Gutzeit: All das und noch viel mehr sind Themen der ersten Ausgabe des "Schnüfflers" in diesem Jahr. Die Auflage von 30 000 Stück liegt in Geschäften, Hotels und Tourist-Informationen (TI) aus, doch viele Ausgaben werden bestellt und verschickt.
"Die Anfragen dazu kommen aus ganz Deutschland, aber auch aus Luxemburg, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden", sagt Manfred Schmitz von der TI Hillesheim. Gäste, die bereits dem kriminellen Charme Hillesheims erlegen seien, blieben über Angebote und Aktuelles aus der deutschen Krimi-Hauptstadt gerne auf dem neuesten Stand, erklärt Schmitz. Neben der Print-Ausgabe existiert auf der Internetseite www.krimiland-eifel.de auch ein digitaler Schnüffler, der laufend aktualisiert wird.
Für die Neuigkeiten von Mord und Totschlag zeichnet das so genannte Krimiteam verantwortlich: "Ein für alle Interessierten offener Verbund von Gastronomen, Bürgern und all denjenigen, die sich professionell mit dem Thema beschäftigen", sagt Manfred Schmitz. Herausgeber des Schnüfflers ist die Urlaubsregion Hillesheim/Vulkaneifel - das Budget von 5000 Euro jährlich kommt von der Eifel-Tourismus (ET) GmbH.
"Jede Region hat ihre eigene Dachmarke, die von der ET gefördert wird. In Hillesheim und Umgebung liegt das Hauptaugenmerk definitiv auf dem Thema Krimi", sagt der Tourismus-Chef. Die Marktstadt erlebe seit Jahren steigende Besucher- und Übernachtungszahlen dank der vielfältigen Angebote, die sich mit diesem Thema verbinden. "Krimi-Hotel, das Kriminalhaus, Krimi-Wanderwege, Lesungen und Seminare locken Gäste nach Hillesheim", resümiert Schmitz. "Der Schnüffler ist das Medium, mit dem wir auch überregional Interesse an unserer Marke verbreiten."
Das Krimi-Team arbeite bereits an weiteren Ideen, ergänzt Schmitz. Dazu gehört auch der Krimibus, ein Linienbus mit rund 50 Sitzplätzen, auf dem das Logo des Krimilandes Eifel prangt (der TV berichtete).Extra

Die Krimiautoren Peter Godazgar, Carsten Sebastian Henn, Ralf Kramp, Tatjana Kruse und Klaus Stickelbroeck präsentieren bei "Happy Kadaver" am Donnerstag, 30. Mai, 19 Uhr, ihre rabenschwarzen Storys in der Hillesheimer Eifel-Film-Bühne. Sie bieten schwarzhumorige Geschichten und skurrile Kurzkrimis. Mit von der Partie ist Multitalent Sascha Gutzeit, der mal die Bühnen rocken, mal das Publikum mit kleinen morbiden musikalischen Einlagen unterhalten wird. Karten: Buchhandlung Lesezeichen, Telefon 06593/ 809433 zum Vorverkaufspreis von 18 Euro. Die Tickets an der Abendkasse kosten 20 Euro.