Nicht allen geht es gut

Nicht allen geht es gut

Wahl

Zum Bericht "Wer vorn liegt, hat noch lange nicht gewonnen" (TV vom 28. August) über die CDU-Veranstaltung auf dem Prümer-Sommer-Platz schreibt dieser Leser:
Bei dieser Veranstaltung hat sich mal wieder gezeigt, dass die Herren aus der christlichen Partei anscheinend völlig realitätsfern sind. Während Michael Billen wieder mal einen auf dicke Hose macht, spricht MDB Patrick Schnieder davon, dass es den "Deutschen" noch nie so gut gegangen wie jetzt unter Angela Merkel. Ob er da auch im Namen der Millionen Beschäftigten im Niedriglohnsektor, der Leiharbeiter, der Millionen dauerhaft im Hartz-IV-System Gefangenen sowie der auf Sozialhilfe angewiesenen Rentner spricht?
Tendenz in jeder dieser Gruppe steigend. Alleine die Tatsache, dies zu beschönigen beziehungsweise gar nicht zu erwähnen, sollte sehr betroffen machen!