Nicht einstampfen

Zwar werden die Organisatoren kaum mit einer Resonanz wie beispielsweise bei der alljährlichen Berufsinformations-Veranstaltung in Daun gerechnet haben, doch dass die Bilanz so mager ausfällt, hätte keiner erwartet.

Aber ist wirklich genug "getrommelt" worden für die Veranstaltung, war der Termin glücklich gewählt und sind die Schulen richtig eingebunden worden? Diese Fragen müssen beantwortet werden, bevor den Jugendlichen vorschnell und pauschal Desinteresse attestiert wird. Keine Frage: Die Resonanz ist enttäuschend, gerade mit Blick auf die - von den auf der Börse vertretenen Firmen und Organisationen mit Recht mehrfach erwähnte - Situation auf dem Ausbildungsmarkt. Der erste Versuch ist gescheitert. Fatal wäre es jetzt allerdings, die Börse als Flop ganz einzustampfen. Nun gilt es, die Lehren daraus zu ziehen und eine weitere Auflage zu folgen. Denn einst steht fest: Solche Veranstaltungen kann es nicht genug geben. s.sartoris@volksfreund.de