Nicht lamentieren!

Am 10. und 11. November finden im Bistum Trier Pfarrgemeinderats-Wahlen statt. Auch im Dekanat Daun sind dann die über 16-Jährigen der rund 27 500 Katholiken zur Wahl aufgerufen.

Kelberg-Meisenthal/Salm. Die Wahlvorbereitungen sind in vollem Gang. Zurzeit steht die Suche nach Menschen auf dem Plan, die bereit sind, sich weiterhin oder erstmals in den Pfarrgemeinderäten zu engagieren. Zwei solcher Menschen sind der 45-jährige Hermann-Josef Reuter aus dem Kelberger Ortsteil Meisenthal, verheiratet, Vater von zwei Kindern, Ingenieur im Auswärtigen Amt in Bonn, und die 50-jährige Gertrud Schottes aus Salm, verheiratet, Mutter von zwei Kindern, Apothekenhelferin in Daun. Reuter arbeitet seit 15 Jahren im Pfarrgemeinderat der Pfarrei Müllenbach, die mit Bodenbach, Nürburg und Welcherath eine Pfarreiengemeinschaft bildet; seitdem hat er auch das Amt des Vorsitzenden inne. "Aus meiner Erziehung heraus war es für mich ein selbstverständlicher Schritt, mich als Erwachsener in der Pfarrei zu engagieren", erklärt Reuter im Gespräch mit dem TV. Neben der Leitung der Pfarrgemeinderatsarbeit in Müllenbach und den Treffen mit den Vorsitzenden oder Vorständen der verbundenen Pfarreien ist er auch als Lektor, Kommunionshelfer und Katechet in der Erstkommunionsvorbereitung tätig. Mit Blick auf den kürzlich von Bischof Reinhard Marx in Kraft gesetzten Strukturplan 2020 (der TV berichtete) meint Reuter: "Die Pfarreien werden ihr Gesicht verändern, und die Gläubigen werden mobiler werden müssen. Die seelsorgerliche Präsenz, die wir von unserem Pastor gewohnt sind, wird sich auch beim besten Willen auf Dauer nicht halten können. Und die Anforderungen an die Ehrenamtlichen werden größer." Reuters Appell an die Pfarrangehörigen lautet: "Nicht lamentieren, sondern sich engagieren!"In Zukunft wird's noch mehr Arbeit geben

Auch Gertrud Schottes ist seit 15 Jahren Mitglied des Pfarrgemeinderates. In der mittleren ihrer bisherigen Legislaturperioden war sie Vorsitzende des Dekanatsrates. Sie ist im Pfarreienrat; ihre Pfarrei gehört zu der von dem nigerianischen Priester Ohajuobodo Oko betreuten Pfarreiengemeinschaft Deudesfeld, Meisburg, Salm, Weidenbach und Wallenborn. Schottes ist ebenfalls Lektorin und Kommunionshelferin. Eine besonders lieb gewordene Aufgabe sei der monatliche Seniorentreff in Salm. "Da kommen sogar die Männer hin", erzählt sie. Sich für die Pfarrei und die Kirche zu engagieren - das kennt sie aus ihrem Elternhaus. "Am Anfang wollte ich möglichst viel Neues einführen. Da habe ich mir manchmal zu viel zugemutet", erinnert sie sich. "Ich weiß, dass in Zukunft noch mehr Arbeit und Aufgaben auf uns zukommen", sagt sie. Grundsätzlich schrecke sie das nicht ab. Trotzdem denke sie darüber nach, ob sie sich aus dem Pfarrgemeinderat zurückziehen solle, um sich noch mehr "ihren" Senioren widmen zu können. Informationen im Internet unter www.pfarrgemeinderatswahlen.de