1. Region
  2. Vulkaneifel

Niederstadtfelder packen kräftig mit an

Niederstadtfelder packen kräftig mit an

Die Niederstadtfelder Bürger sind zum Wohl ihrer Gemeinde aktiv. Ob beim Beschneiden von Bäumen, bei der Pflege von Wanderwegen oder bei der Anfertigung von Schildern - an Helfern ist kein Mangel.

Niederstadtfeld. Es hat schon beinahe Tradition, dass viele Niederstadtfelder im Frühjahr etwas für ihren Ort und die Menschen tun. Eine große Frühjahrsaktion fiel mit Blick auf die noch anstehenden Arbeiten am neuen Kinderspielplatz aus. Aber der Baumschnitt fand statt. Ausgerüstet mit Astscheren, Hebebühne und Traktor machten sich vier Helfer um den ersten Beigeordneten Jakob Schnichels daran, die Gemeindebäume von den überflüssigen Trieben zu befreien.
Die Arbeitsgruppe Wanderwege sorgte dafür, dass die dicke Eiche im Gradenbüsch nun in das neue Niederstadtfelder Rundwanderwegenetz eingebunden ist.
Einiger Schweiß floss, ehe das Naturdenkmal, das im Umfang fast fünfeinhalb Meter hat, über einen neu angelegten Fußpfad vom Wanderweg aus erreicht werden kann. Hinzu kam eine Ruhebank, auf der müde Wanderer den Anblick auf den Baum genießen können.
In Heimarbeit hat Ratsmitglied Jochen Knauer zwei Hinweistafeln für das Neubaugebiet fertiggestellt. Diese werden am Kosmos-Radweg neben der Hinweistafel für den Trailpark und am Drees aufgestellt. red
Die Ortsgemeinde hat zwei monatliche Angebote für ihre Senioren. Jeden ersten Dienstag im Monat lädt Heinz Neumann zum gemeinsamen Spaziergang und einen Tag später findet der Senioren-Treff statt, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut.
Ab Mai kommt ein weiteres Angebot hinzu. Auf Initiative von Tanja Hallebach startet am 29. Mai im Gebäude der ehemaligen Grund- und Hauptschule die Kreativwerkstatt Niederstadtfeld`d, ein neuer Treffpunkt für Alt und Jung, um gemeinsam kreativ aktiv zu sein.