Nürburgring startet „Sei Vorbild!“-Kampagne

Verkehr : Nürburgring startet „Sei Vorbild!“-Kampagne

Im Internet und auf Plakatwänden: Fahrer und Funktionäre rufen dazu auf, Vorbild im Straßenverkehr zu sein.

(red) „Sei Vorbild! Motorsportler und Fans für gegenseitige Rücksicht im Straßenverkehr“ oder auf Englisch: „Be a role modell“ – mit dieser Botschaft startet der Nürburgring seine zweisprachige Kampagne für mehr Sicherheit und die Einhaltung der Regeln im Straßenverkehr rund um die Rennstrecke. Unterstützt wird die Aktion von bekannten Rennfahrern, wie beispielsweise Olaf Manthey, Sabine Schmitz und Adam Christodoulou. Gespielt wird diese Werbung etwa auf diversen Online-Kanälen des Nürburgrings sowie auf Plakatwänden, die in der Region platziert werden.

Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ möchte die Rennstrecke Motorsportler, Fans sowie Besucher des Nürburgrings dazu aufrufen, im öffentlichen Straßenverkehr als gutes Beispiel voranzufahren. Hinweise für das Verhalten im öffentlichen Straßenverkehr gibt der Nürburgring-Betreiber seit längerer Zeit. Er weist beispielsweise auf der Webseite darauf hin, dass in Ortschaften ein Tempolimit von maximal 50 Stundenkilometern gilt. „Der Nürburgring wird als Rennstrecke natürlich mit schnellem Fahren in Verbindung gebracht. Für dieses Angebot schaffen wir einen entsprechenden Rahmen und ergreifen die angemessenen Sicherheitsmaßnahmen“, sagt Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort. Die „Sei Vorbild!“-Kampagne werbe für gegenseitige Rücksichtnahme und die Einhaltung aller geltenden Regeln.