1. Region
  2. Vulkaneifel

Nur positive Reaktionen

Nur positive Reaktionen

KELBERG. Mal nicht rustikal aus dunklem Holz und Schiefer: Die neuen Ortseingangstafeln von Kelberg werden von einer Edelstahlkonstruktion getragen und haben ein modernes Design. Zwei der insgesamt vier Willkommensgrüße sind kürzlich platziert worden.

Wer jetzt aus Richtung Gerolstein und Daun nach Kelberg kommt, wird am Kreisverkehrsplatz freundlich begrüßt: "Willkommen im Luftkurort Kelberg". Und bevor man den Ort Richtung Ampelkreuzung B 257/B 410 verlässt, heißt es: "Auf Wiedersehen im Luftkurort Kelberg". Die Schrift auf den Tafeln ist schnörkellos und modern. Neben der Anrede an die Vorüberfahrenden ist das Kelberger Wappen abgedruckt, und seine drei Bestandteile - der Trierbach, der Hochkelberg und eine Kornkaste - tauchen einzeln als blaues Band, rotes Dreieck und stilisierte Ähren noch mal auf. Eine gelungene Komposition, die der einheimische Grafikdesigner Michael Krämer geschaffen hat, und die bereits den Briefbogen der Ortsgemeinde ziert. Die Idee, an den vier Ortseingängen Tafeln aufzustellen, sei schon etliche Jahre alt, sagt Ortsbürgermeister Werner Blum im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund. Aber immer wieder sei die Ausführung zurückgestellt worden. "Keines der Konzepte überzeugte wirklich", erklärt er. Doch jetzt riefen die beiden bereits aufgestellten Elemente in der kurzen Zeit seit ihrer Errichtung ungemein viele Reaktionen hervor, sagt Blum. "Und nur positive!" Den Leuten gefalle das moderne Design. "Das ist mal was anderes", sei mit dem Blick auf die sonst üblichen, eher rustikalen Ausführungen immer wieder zu hören. Der Ortsgemeinderat habe die moderne Version einstimmig beschlossen. Zwei weitere Tafeln sollen im Laufe des Jahres in der Bonner und in der Blankenheimer Straße aufgestellt werden. Unterhalb der Grußtafeln befindet sich jeweils ein auswechselbares Zusatzschild für aktuelle Ankündigungen. Dort können die Ortsgemeinde und die Vereine das nächste Ereignis ankündigen. Das erste hat die Gemeinde im Auftrag des Karnevalsvereins mit dem Hinweis beschriften lassen: Nachtumzug am 25. Februar.