1. Region
  2. Vulkaneifel

Oberstadtfeld: Zum 1000. Geburtstag bekommt jedes Häuschen sein Nämchen

Oberstadtfeld: Zum 1000. Geburtstag bekommt jedes Häuschen sein Nämchen

Die Gemeinde Oberstadtfeld feiert im nächsten Jahr ihr 1000-jähriges Jubiläum. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Eine der Ideen des Festausschusses war es, Häuser mit ihren alten Hausnamen oder den Familiennamen der Bewohner zu benennen. Josef Schildgen, Paul Mischo und Friedel Borowski aus Oberstadtfeld kümmern sich darum und haben bereits vielen Häusern einen Namen gegeben.

Oberstadtfeld. Das große Fest der 1000-Jahrfeier im nächsten Jahr wirft in Oberstadtfeld schon seine Schatten voraus. Was liegt da näher, als sich der Vergangenheit zu widmen und die alten Hausnamen im Dorf, die übrigens auch heute noch benutzt werden, hervorzuheben. Der Vorschlag aus einem Arbeitskreis zur 1000-Jahrfeier war, die alten Haus- oder Familiennamen auf Wunsch auf eine Schiefertafel zu schreiben und an das jeweilige Haus anzubringen. "Es wäre schön, wenn künftig möglichst viele Häuser im Ort auf diese Weise geschmückt wären", hofft Ortsbürgermeister Hubert Molitor.

Bereits jetzt wurden über 50 Tafeln angebracht wie an das Gasthaus Scholzen (Bungender), Walter Franzen (Mechels), Walter Würtz (Pittesevescht), Günter Steinebach (Bodden), Gasthaus Becker (Bielen), Peter Häp (Enneketen) oder bei Josef Schildgen (Thinnessen). "Wir hätten nie gedacht, dass die Resonanz so groß ist. Es kommt fast jeden Tag einer und fragt, ob wir ihm ein Schild machen können" "Wenn wir die Schilder anbringen, sind die Leute alle so nett, man kommt auch ins Gespräch", erzählt Friedel Borowski.

Paul Mischo fertigt die Schriftzüge an, Friedel Borowski ist für die Form der Schiefertafeln zuständig und bei Josef Schildgen können die Bürger ihre Schilder bestellen. "Das macht mir einen Riesenspaß, die Leute freuen sich riesig über die Tafeln", sagt Paul Mischo. Doch manchmal ist es schwierig, die Haus- und Familiennamen in der richtigen Schreibweise zu fertigen. Hier gibt es noch manchmal Diskussionen, letztendlich entscheiden die Hauseigentümer das selbst.

Interessenten an einer Namenstafel können sich auch weiterhin bei Paul Mischo (Telefon 06596/463) oder bei Josef Schildgen (Telefon 06596/900552) melden.