1. Region
  2. Vulkaneifel

Oberstleutnant Wieber verabschiedet sich

Oberstleutnant Wieber verabschiedet sich

Daun. (red) Nach fast 41 Dienstjahren ist Oberstleutnant Frank Wieber, Abteilungsleiter Auswertung des Fernmeldebereichs 93, in den Ruhestand gegangen. Verabschiedet wurde er mit einem feierlichen Appell, an dem auch der Kommandeur des Fernmeldebereich, Oberst Reinhard Jörß, die Angehörigen des Fernmeldebereichs, Familie, Freunde sowie alte Kameraden und Kollegen teilnahmen.



Wieber trat am 1. Oktober 1969 in Frankenberg (Hessen) in die Bundeswehr ein. Sein weiterer Werdegang verlief über die Laufbahn der Unteroffiziere, die Laufbahn der Offiziere des militärfachlichen Dienstes bis zur Laufbahn der Offiziere des Truppendiensts. Für die letzten sieben Jahre seiner Dienstzeit wurde Wieber, der 1980 mit seiner Familie in Daun eine Heimat gefunden hat, nochmals an den Standort Daun zum Fernmeldebereich 93 versetzt. In Daun engagiert er sich seitdem auch ehrenamtlich, vor allem als Vorsitzender der TuS Daun.