Ohne Jung und Alt wird's brenzlig

Ohne Jung und Alt wird's brenzlig

Beim alle zwei Jahre stattfindenden Kreisjugendfeuerwehrtag/Delegiertentag stand in diesem Jahr die Feier zum 25-jährigen Bestehen im Mittelpunkt.

Wallenborn. (gs) Rund 200 Gäste waren zum festlichen Delegiertentag des Kreisjugendfeuerwehrverbandes (KJFV) Vulkaneifel in die Mehrzweckhalle Wallenborn gekommen. Darunter zahlreiche Jugendliche aus den Jugendfeuerwehren (JFW) mit ihren Jugendfeuerwehrwarten und Betreuern sowie ein großer Stab Ehrengäste aus Feuerwehr und Politik.

Das Jugendorchester Wallenborn/Oberstadtfeld/Üdersdorf (Leitung Tina Justen) unterstrich die angenehme Atmosphäre unter dem rheinland-pfälzischen Jugendfeuerwehrmotto "Ohne uns wird's brenzlig". Ausrichter des Festes war die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Wallenborn mit Wehrführer Martin Saxler. Die Veranstaltung wurde moderiert von Kreisjugendfeuerwehrwart Ferdinand Diederichs.

Auf dem Programm standen Wahlen, Ehrungen und Berichte des Verbandes (der ein eingetragener Verein ist und dem auch gerne Fördermitglieder zutreten können). Der Vormittag war geprägt von Gratulation, Rückblick und Vision anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des KJFV. Kreisjugendfeuerwehrwart Ferdinand Diederichs betonte bei der Ansprache, dass "es ohne Jugendfeuerwehren in den Feuerwehren nicht geht" und dass der Weitblick zur Gründung der Jugendfeuerwehr auf Kreisebene schon 1983 zukunftsweisend für die Nachwuchssicherung der Feuerwehren insgesamt (auch durch Frauen) war. Ein weiteres Jubiläum wurde beim Delegiertentag gefeiert: Das zehnjährige Bestehen der örtlichen JFW Wallenborn/Weidenbach (der TV berichtete).

Werner Klöckner, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun, appellierte an den "Fusionsgedanken" bei Neugründungen von Jugendfeuerwehren, so wie es die Wallenborner und Weidenbacher schon seit zehn Jahren erfolgreich vormachen.

Zu den Gratulanten zählten auch Landrat Heinz Onnertz sowie Landesjugendfeuerwehrwart Dieter Seibel, der vor seiner eigenen Verabschiedung den Jugendfeuerwehren in der Vulkaneifel in treuer Verbundenheit noch einen Besuch abstattete.

Geehrt wurden mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen am Bande: Franz-Josef Diewald (FFW Wallenborn); Ehrennadel der JFW Rheinland-Pfalz: Dieter Götten (JFW Üdersdorf), Hermann-Josef Maier (JFW Daun-Waldkönigen, Kreiswettkampfwart) und Franz-Josef Diewald (JFW Wallenborn); das Große Wappen der JFW des Landkreises ging an Hermann-Josef Sicken (JFW Kelberg), René Finken (JFW Hillesheim) und Ottmar Plein (JFW Ellscheid). EXTRA Kreisjugendfeuerwehr-Ausschuss: Vorsitzender Kreisjugendfeuerwehrwart Ferdinand Diederichs (Gerolstein), Stellvertreter Harald Schmitz (Duppach), Kreiswettkampfwart Hermann-Josef Maier (Daun-Waldkönigen), Schriftführer Joachim Römer (Immerath, JFW Strotzbüsch) und Kassenwart Ottmar Plein (JFW Ellscheid) beide Neuwahl; Vertreter der Verbandsgemeinden (VG): Dieter Götten (Üdersdorf, VG Daun), Johanna Thieltges (Gerolstein, VG Gerolstein), Willi Krämer (Bongard, VG Kelberg, Neuwahl), VG Hillesheim und VG Obere Kyll vakant; Kassenprüfer: Dieter Scholzen (Daun-Waldkönigen), Christoph Janser (Mürlenbach) und Michael Gröhsges (Pelm). Kontakt: Kreisjugendfeuerwehrwart Ferdinand Diederichs, Telefon 06591/4695; Internet unter www.kjfv-daun.de (gs)