Oldtimer kurven durch die Eifel

Oldtimer kurven durch die Eifel

Oldtimer erobern am Wochenende die Eifeler Straßen. Beim 26. Internationalen ADAC Adenau Classic Cup sind die Fahrer in drei Tagesetappen auf den Straßen der Eifel und des Moseltals unterwegs - unter anderem in Kelberg und Strohn.

Adenau/Kelberg/Strohn. Drei Tage lang die Eifel erkunden: Das können die Teilnehmer der Adenau Classics am 3., 4. und 5. Juni. Ziel ist am Freitag das Rallye-Zentrum im Eifeldorf und am Samstag/Sonntag das Fahrerlager am Nürburgring.
Die erste Etappe am Freitag führt über Monreal durch das Maifeld nach Polch. Nach 100 Kilometern und fünf Wertungsprüfungen ist das Ziel im Eifeldorf Grüne Hölle. Die 235 Kilometer lange zweite Etappe am Samstag startet um 9 Uhr im Fahrerlager Nürburgring. Fahrzeuge sowie Teams werden vorgestellt. Die Route führt über Kelberg, Ulmen und Strohn. Von dort geht es hinunter zur Mosel. Ziele sind Kloster Machern (Mittagspause), Bullay, Traben-Trarbach und Cochem. Zieleinlauf ist gegen 17 Uhr am Nürburgring.
Am Sonntag ist Nordschleifentag. Um 8 Uhr starten 240 Oldtimerfahrer auf diese Streckenabschnitt. Die dritte Etappe startet um 10 Uhr im Historischen Fahrerlager. 120 Kilometer Eifelstraßen stehen auf dem Programm. Stationen sind Fuchshofen und Insul. Abschluss der Sonntagsetappe bildet das Oldtimerfest in Adenau, für das die Bundesstraße ganztägig für den Durchgangsverkehr gesperrt wird. Mehr als 200 Oldtimer sowie 125 Teilnehmer der Adenau Classics sind dabei. Die Siegerehrung ist im Kongresszentrum des Dorint Hotels. utz