Ortsvorsteher fühlt sich übergangen und tritt zurück

Walsdorf-Zilsdorf · Der Ortsvorsteher von Zilsdorf (Landkreis Vulkaneifel), Andreas Groß, ist zurückgetreten. Er fühlt sich nach eigenen Angaben von Ortsbürgermeister Horst Kolitsch übergangen.

(mh) Er sagte dem Trierischen Volksfreund: "Die Zusammenarbeit mit dem Ortsbürgermeister war nicht nur schlecht, sondern hat in letzter Zeit überhaupt nicht mehr stattgefunden. Ich bin von ihm nicht auf dem Laufenden gehalten worden. Zudem wurden Beschlüsse des Ortsgemeinderats nicht oder nur mit deutlicher Verzögerung umgesetzt." Und ein Ortsvorsteher "nur auf dem Papier" wollte er nicht mehr bleiben.

Groß war mehr als sechs Jahre Ortsvorsteher von Zilsdorf, ist bei der Kommunalwahl 2009 wiedergewählt worden. Seinen Sitz im Ortsgemeinderat will er aber behalten. Die Geschäfte als Ortsvorsteherin übernimmt komissarisch Rita Slupek. Ortsbürgermeister Horst Kolitsch sagte zu dem Vorfall: "Rita Slupek macht das ordentlich und auch sonst geht hier alles seinen geregelten Gang der Dinge. Ansonsten gibt es von mir dazu keinen Kommentar."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort