Ostermarsch nach Büchel: Friedensaktivisten demonstrieren

Ostermarsch nach Büchel: Friedensaktivisten demonstrieren

Eifeler Friedensgruppen rufen zum dritten Ostermarsch am Fliegerhorst Büchel (Kreis Cochem-Zell) auf.

Daun. Der Protest am Ostermontag, 9. April, steht unter dem Motto "Atomwaffenfrei - jetzt". Damit knüpft der Ostermarsch an die Tradition der Ostermärsche der letzten 50 Jahre an.
In dem Aufruf, der auch von der Friedensgruppe Daun unterstützt wird, fordert die Friedensbewegung unter anderem von der Bundesregierung, einer Modernisierung der in der Bundesrepublik gelagerten US-Atomwaffen nicht zuzustimmen. Ihre Forderung: der Bundestagsbeschluss zum Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland soll umgesetzt werden. Im vorigen Jahr kamen laut Angaben der Protestler 300 Teilnehmer zum Ostermarsch in Büchel, wo laut Angaben der Friedensgruppen Atomwaffen lagern. Der Ostermarsch startet am Ostermontag um 14 Uhr am Gewerbegebiet Büchel. Von dort führt der Marsch zum Haupttor des Fliegerhorstes, wo um 15.30 Uhr eine Kundgebung mit Redebeiträgen, Musik und einer Kunstperformance stattfindet.
Es ist der dritte Ostermarsch, zu dem in Büchel aufgerufen wird. 2010, bei der Premiere, kamen rund 150 Menschen in die Eifel. Im vergangenen Jahr, als es um Atomkraft und Atomwaffen vor dem Hintergrund der Katastrophe von Fukushima ging, waren es 300 Demonstranten, die am Ostermarsch teilnahmen. Unterstützt wird in diesem Jahr der Bücheler Ostermarsch unter anderem von der Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier und der Friedensgruppe Daun. red