Pannen und Plattfuß sind kein Problem

Pannen und Plattfuß sind kein Problem

ADENAU. (red) Der Tourismusverein Hocheifel-Nürburgring, die Ortsgemeinden Dümpelfeld, Insul und Schuld und die Stadt Adenau veranstalten gemeinsam mit der Touristinformation Ahrtal & Eifel und den Ortsgemeinden Liers, Lind und Ahrbrück den Raderlebnistag am 25. Mai im Kreis Ahrweiler.

"Genau richtig. Einfache Strecken für jedermann und jede Menge Spaß für unsere Kinder. Bei uns ist der Raderlebnistag im Kreis Ahrweiler schon ein fester Termin im Kalender", erzählt begeistert eine Mutter aus Köln, während sich ihre Kinder mit Limo und Würstchen an einer der Stationen in den Ortsgemeinden stärken. Auch die Feuerwehr mischt kräftig mit

Die Ortsgemeinden präsentieren sich während des Raderlebnistages nicht nur mit Angeboten für das leibliche Wohl, sondern auch mit ihren eigenen Ideen. In Adenau gibt es am Marktplatz einen Infostand des DRK Adenau. Beim "Bergzeitfahren" in Lind von 10 bis 13 Uhr können auch richtige Radprofis ihr Können unter Beweis stellen. In Dümpelfeld erwartet die Teilnehmer am Gasthaus Strohe das "Abenteuer Rad". Die Zeit, als die Feuerwehr noch mit dem Fahrrad ausrückte, ist längst vergangen, doch in Schuld steht die Feuerwehr den Teilnehmern beim "Rad Aktiv" zur Seite. Besonders für die kleinen Gäste ist die Feuerwehr immer ein beliebter Anziehungspunkt. Auch für kleine Pannen und platte Reifen ist bestens vorgesorgt: AM Raderlebnistag gibt es natürlich auch einen Service rund ums Rad. Hier können die Teilnehmer ihr Rad auf Kette und Speichen prüfen lassen. Danach geht es dann in Liers auf Entdeckungsreise bei der großen Modelleisenbahnausstellung. Ahrbrück als Start- oder Zielpunkt bietet einen Geschicklichkeitsparcours am alten Sportplatz, bei dem der Radler zeigen kann, ob er sein Gefährt wirklich beherrscht.Mit fünf Punkten kann man gewinnen

Wie auch in den Vorjahren können mit dem Fahrradpass Punkte gesammelt werden. Für einen Euro erhält man eine Stempelkarte an allen Stationen in den Ortsgemeinden der Radtour. Nach fünf erreichten Stationen bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit, ab 16 Uhr in fast jedem Ort an einer Verlosung mit attraktiven Preisen teilzunehmen. Die gut ausgebauten Radwege laden auch Inliner und Nordic Blader zur Teilnahme ein. Bis auf einige kurze Stücke sind alle Radwege in beiden Verbandsgemeinden durchweg asphaltiert. Nähere Informationen gibt es beim Tourismusverein Hocheifel-Nürburgring, Kirchstraße 15, 53518 Adenau, Telefon 02691/30516, Fax: 02691/30518, E-Mail: tourismusverein@adenau.de, www.hocheifel-nuerburgring.de und bei der Touristinformation Ahrtal & Eifel, Altenburger Straße 1a, 53505 Altenahr, Tel: 02643-901797, Fax:02643-3516, E-Mail: ahrtal@wohlsein365.de und www.wohlsein365.de

Mehr von Volksfreund