Passion für Pilgerwege

BIRRESBORN/BIELEFELD. Pilgerwege ziehen ihn an: Der aus Birresborn stammende Diplom-Designer und Fotograf Sven Nieder gibt zum zweiten Mal einen Bildkalender mit Motiven vom Jakobsweg heraus und arbeitet an Buchprojekten über einen ökumenischen Pilgerweg in Ostdeutschland und einen Pilgerweg in Norwegen.

Um die tausend Bilder hatte Sven Nieder (siehe Zur Person) im Frühjahr 2004 mit einer selbst gebauten Lochkamera während eines sechswöchigen Fußmarsches auf dem Jakobsweg aufgenommen; eine Auswahl findet sich in seiner inzwischen als Bildband veröffentlichten Diplomarbeit; aus einem Dutzend der schönsten Eindrücke komponierte er einen Kalender für das Jahr 2005 (der TV berichtete). Nun gibt es für 2007 wieder einen Santiago-Kalender von Sven Nieder: in limitierter Auflage, in großem Format, mit außergewöhnlichen Ansichten. Für das Titelblatt wählte Nieder eine meditativ-eindrückliche Gegenlichtaufnahme mit der Silhouette und dem Schatten eines Pilgers, der - wie der Fotograf - am Morgen seinen Weg nach Santiago fortsetzt und von Sonnenlicht in allen Farben eingehüllt wird. Das Jahr beginnt mit dem Blick auf einen schneeüberhäuften Platz vor einer Kirche, die bereits aus dem Bild herauszurutschen scheint. Es endet mit einem Foto, das am Cap Finis Terre entstand, am "Ende der Welt", am Ende des Pilgerwegs, "der doch gleichzeitig einen Neuanfang bedeutet", wie Sven Nieder es im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund beschreibt. "Das Fotografieren ist meine große Leidenschaft", sagt Nieder und bezieht sich dabei mit der Bezeichnung "Lichtbildner" gerne auf die Übersetzung des griechischen "Photograph". Zum Einsatz komme die ganze Bandbreite der Fototechnik: der neueste Stand die digitalen Fotografie , aber auch die eingangs erwähnte selbst gebaute Lochkamera ohne Objektiv und Sucher. " Wenn mich etwas berührte, hielt ich an und platzierte die Camera Obscura in der Welt, ließ ihr Sekunden, Minuten, Stunden, um den Weg einzufangen", berichtet Sven Nieder über seine Vorgehensweise. Der Lohn: nicht die üblichen Postkartenidyllen, sondern ungewöhnliche Perspektiven und Lichtreflexionen als Einladung, hinter die reine Abbildung zu blicken. Nach dem Jakobsweg hat der Fotograf inzwischen zwei weitere Pilgerwege entdeckt und arbeitet an Fotobuchprojekten über sie. Im Sommer 2005 ging er die "Via Regia", eine als Jakobsweg ausgeschilderte ökumenische Pilgerstrecke von Görlitz nach Vacha im Osten Deutschlands. Und 2006 war er auf dem Nidaros-Weg in Norwegen unterwegs. Dieser Pilgerweg von Oslo nach Trondheim (das früher Nidaros hieß) war im Mittelalter sehr beliebt, doch war es seit der Reformation bei Todesstrafe verboten, ihn zu gehen. Vor zehn Jahren wurde er wiederbelebt und neu beschildert. "Ein wunderbarer Weg", schwärmt Nieder. Sven Nieder, Auf dem Langen Kampe 86, 33607 Bielefeld, Telefon 0179/9476753, E-Mail: post@sven-nieder.de, Internet: www.sven-nieder.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort