Paten für den Weg von Schule in den Beruf gesucht

Paten für den Weg von Schule in den Beruf gesucht

62 Schüler aus dem Vulkaneifelkreis haben im vergangenen Jahr von den Schul- und Ausbildungspatenschaften des Caritasverbands Westeifel profitiert. Nun sucht der Verband erneut engagierte Menschen, die Schüler in der Schule und auf dem Weg in den Beruf begleiten.

Daun. Der Caritasverband Westeifel startet im März mit der kostenlosen Qualifizierung zum Schul- und Ausbildungspaten. Bei einer Ausbildungspatenschaft wird Jugendlichen der Klassenstufe acht oder neun für ein Jahr ein Pate an die Seite gestellt. Dessen Aufgabe ist es, in motivierenden Gesprächen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz behilflich zu sein. Möglich ist auch, sich in Form einer Sprach-, Lese- oder Lernpatenschaft zu engagieren. Die Treffen finden bei dem Schüler, in der Schule oder beim Paten zuhause statt.
Bei den Sprachpaten trifft sich der Pate regelmäßig mit einem Schüler, der wenig oder gar kein Deutsch spricht, um ihn beim Lernen der deutschen Sprache und Schrift zu unterstützen. Hierbei ist es wünschenswert, wenn der Pate selber einen Migrationshintergrund hat und im besten Fall die Muttersprache des Schülers spricht.
Die Lesepaten treffen sich einmal in der Woche mit einem Schüler zur individuellen Leseförderung.
Ein Lernpate trifft sich einmal in der Woche mit einem Schüler, um gezielt mit ihm zu lernen. Lernpatenschaften sind auch an Grundschulen möglich. Dabei findet eine individuelle Förderung während des Unterrichts statt, die mit den Klassenlehrern abgesprochen wird.
Paten werden geschult


Die Paten werden speziell für ihre Aufgaben geschult. Möglich ist es auch, das Projekt durch eine Förderpatenschaft zu unterstützen.
Folgende Schulen nehmen aktuell an dem Projekt teil: die Realschulen plus in Daun, Gillenfeld, Kelberg, Gerolstein, Hillesheim und Jünkerath, das Hubertus-Rader-Förderzentrum, die Grundschulen in Daun, Mehren, Hillesheim, Neroth, Jünkerath, Lissendorf, Uersfeld, Kelberg, Wallenborn/Salm und Üdersdorf. Weitere Schulen haben Interesse an dem Projekt.
Die Patenschaften sind ein sogenanntes Leader-Projekt der Europäischen Union, gefördert vom Entwicklungsprogramm Paul unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz. red
Weitere Informationen zur Schul- und Ausbildungspatenschaft sowie einem Informationsabend sind erhältlich bei der Projektkoordinatorin Eva Knechtges, Telefon 06592/95730 oder 0170/9293728, E- Mail: e.knechtges@daun.caritas-westeifel.de

Mehr von Volksfreund