1. Region
  2. Vulkaneifel

Patienten sehen störungsfrei fern

Patienten sehen störungsfrei fern

Daun. (red) Nun können die Patienten des Dauner Krankenhauses Maria Hilf den Schnee nicht mehr sehen. Gemeint ist nicht der Schnee dieses Rekordwinters, sondern den in den Fernsehgeräten in den Patientenzimmern.

Der Empfang der Fernsehsender wurde in den vergangenen Jahren immer schlechter, weil die rund 15 Jahre alte Kopfstation technisch längst überholt war.

Nun bot sich der Förderverein des Krankenhauses an, die Investitionskosten für die Anschaffung einer neuen Kopfstation zu tragen. Durch eine großzügige Spende an den Förderverein erfolgte Anfang dieses Jahres der Austausch der Kopfstation - schnell und unkompliziert. Die gesamten Kosten sind noch nicht ermittelt; sie werden sich auf rund 10 000 Euro belaufen.