1. Region
  2. Vulkaneifel

Persischen Frauen eine Stimme geben

Persischen Frauen eine Stimme geben

Zu einem ungewöhnlichen Konzert lädt das Forum Eine Welt ein. Der persische Frauenchor Maryam Akhondy & Banu gastiert am Samstag, 25. Februar, 19 Uhr, in der Gerolsteiner Stadthalle Rondell.

Gerolstein. Frauen, die bisher nie auf den Bühnen der Konzertsäle und Musikfestivals mit ihren Liedern präsent waren, eine Stimme geben: Das ist ein Ziel von Sängerin und Chorleiterin Maryam Akhondy, die mit ihrem Frauenchor in der Gerolsteiner Stadthalle auftritt. Anlässlich des Weltfrauentags präsentiert das Ensemble traditionelle Lieder vom Alltag der Frauen im Iran.
Maryam Akhondy, 1957 in Teheran geboren, gehört zur jüngeren Generation der Virtuosinnen des klassischen persischen Gesangs. Die beginnende Karriere der jungen Vokalistin wurde durch die iranisch-islamische Revolution und die danach folgenden gesellschaftlichen Veränderungen gestoppt, denn fortan war es Frauen verboten, öffentlich als Sängerinnen aufzutreten. In der Hoffnung, einen künstlerischen Neuanfang zu schaffen, wanderte Akhondy 1986 mit ihrer Familie nach Deutschland aus.
Neben ihrer Arbeit als anerkannte Interpretin klassischer persischer Kunstmusik hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, vergessene Frauengesänge wieder zum Leben zu erwecken. Zusammen mit Exil-Iranerinnen, die in Deutschland leben, gründete sie den Frauenchor Banu. red
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.