Pfälzer Wein für Eifeler Krimiautor

Pfälzer Wein für Eifeler Krimiautor

Krimiautor Jacques Berndorf hat eine ungewöhnliche Lieferung bekommen: 60 Flaschen Wein von einem Pfälzer Weingut sind in der Eifel angekommen. Auftraggeber ist der ehemalige Ministerpräsident Kurt Beck.

Dreis-Brück. "... anbei die Wettschulden in Form von fünf mal zwölf Flaschen Wein von meinem Lieblingswinzer", steht im Begleitschreiben zu der Weinlieferung an Krimiautor Jacques Berndorf. Unterzeichnet ist der Brief vom ehemaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck. "Da hatte ich nicht mehr mit gerechnet", sagt Berndorf und erklärt: "Als ich vor sechs Jahren meinen Schmöker ,Die Nürburg-Papiere' veröffentlicht habe, hat Kurt Beck mit mir gewettet. Innerhalb von fünf Jahren schreibt der Nürburgring schwarze Zahlen, behauptete er. Ich habe dagegen gehalten." In seinem 2010 erschienenen Roman "Die Nürburg-Papiere" schreibt Berndorf: "Zurzeit war vollkommen unklar, ob der Nürburgring auch nur die Zinsen des finanziellen Unternehmens einspielen konnte, von der Tilgung ganz abgesehen." Wie die Geschichte gezeigt hat, lag Berndorf mit seiner Prognose (leider) richtig. Sein Einsatz bei der Wette war es, einen weiteren Krimi über den Nürburgring zu schreiben. "Stoff gibt der Ring ja immer her", schmunzelt der Autor und lässt offen, ob er trotz seiner gewonnenen Wette neue Leichen rund um die Rennstrecke drapieren will.
Was aber tut einer, der seit mehr als 30 Jahren keinen Alkohol mehr getrunken hat, mit 60 Flaschen 2012er Spätburgunder aus der Pfalz? "Im Herbst werde ich 80", betont Berndorf und deutet an, dass dann seine Freunde und Gäste auf das Wohl von Kurt Beck anstoßen können. AIX

Mehr von Volksfreund