Pitter

Löblich, löblich, dass die Schalkenmehrener ihr Dorf erneuern. So verhindert man (vielleicht), doch noch von den gefräßigen Nachbarn Daun und Mehren geschluckt zu werden.

Foto: (e_daun )

Oder ahnt man schon etwas? Wie sonst ist zu erklären, dass dieses Schild gänzlich unberührt geblieben ist von dem weltgeschichtlich bedeutenden historischen Moment, als der Kreis Daun zum Kreis Vulkaneifel wurde - 2007. Wahrscheinlich ist es aber so, dass sich die Schalkenmehrener alles offen halten: Wenn der Kreis Daun in den Grenzen von 1816/17 wieder kommt - gerüstet. Wenn die Dauner Schalkenmehren doch noch annektieren - dann wird aus dem Kreis flugs die Stadt Daun auf dem Schild.