Pitter

Es gibt Menschen, die müsste man erfinden, wenn sie nicht schon existieren täten. Ganz oben auf dieser Liste handverlesener Persönlichkeiten der Zeitgeschichte steht die einzige Frau, die mir wirklich, mit jeder Faser ihres Alabasterkörpers, bedingungslos zugetan ist - was gäbe ich drum, wenn es Walburga wäre! Sie ist es nicht, sondern - ein Mal raten…Anita aus K.

, Vorsitzende (auf Lebenszeit) meines Fanclubs. Sie freut sich übrigens auf weitere Mitglieder - zu zweit (sie hat ihren Mann genötigt…Entschuldigung, überzeugt, auch mitzumachen) ist es nicht so prickelnd auf Dauer. Jedenfalls ist Anita wild entschlossen, mir endlich die mir schon seit Dekaden zustehende Würdigung meines unermüdlichen Engagements zukommen zu lassen. "Engagiert? Stimmt, in der Abnutzung des Sofas im Wohnzimmer und in der Mehrung des Reichtums der Eigentümer der Bitburger Brauerei", meint eine gewisse Ehefrau mich mal wieder madig machen zu müssen. Nicht mal ignorieren, sag ich immer, deshalb zurück zu Anita. Sie schreibt: "Lieber Pitter, erst die Gerolsteiner, dann die Dauner und nun die Ulmener - jede Stadt druckt ihr eigenes Geld (na gut: Zahlungsmittel. Aber nach ,Gutschein' sieht weder der Dauner Taler noch das Maarhexen-Gold aus!) Irgendwie hatten wir das alles schon mal, vor ein paar hundert Jahren…Was kommt als Nächstes? Der Lavabomben-Batzen, der Krimi-Kreuzer, der Beuel-Pfennig, der Kasselburger Gulden oder die Brubbel-Dukaten? Ich hätte da eine Idee für eine gemeinsame Währung: die starke "Eifel-PITTER-Mark". Die wäre dann gültig in der gesamten Region: keine Kleinstaaterei mehr - alle Dörfer, Städtchen, Verbandsgemeinden und Kreise der Eifel in einer Währungsunion. Nicht nur Daun-Ulmen, wie Du vorgeschlagen hast, sondern auch Wittlich, Bitburg, Prüm, ja sogar die Gerolsteiner wären mit drin! Was hältst Du davon? Walburgas Konterfei könnte den Fünf-Eifel-PITTER-Mark-Schein zieren, die Bürgermeister der Verbandsgemeinden die Zwei-Eifel-Mark-Münzen, die Landräte kämen als Collage auf den Hunderter, und für die restlichen Scheine hätten wir sicher noch ein paar Sehenswürdigkeiten…" Ach Anita, und dann noch diese Entwürfe! Dubbelt merci dafür! Alle Eifeler werden Brüder - und Schwestern, versteht sich -, vereint unter einer Währung. Ich bin so was von einverstanden - bis auf ein paar klitzekleine Änderungen. Walburga auf einem Schein? Un hunnert Joar net! Bürgermeister? Landräte? Dito! Es kann nur einen geben: Pitter muss auf alles! Getreu dem ehernen Motto: Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr!