| 20:34 Uhr

Pitter

In diesem Jahr sorge ich vor. Ja, ich plündere sogar meinen Sparstrumpf, der eigentlich als eiserne Reserve gedacht ist, wenn Walburga mich mal wieder knapp hält und unserer Männerrunde die Getränke in der Gartenlaube auszugehen drohen.

Aber es muss sein! Ist nämlich für einen guten Zweck. Und außerdem bin ich es leid, bei Verwandtschaftsbesuchen - egal ob in Bayern oder an der Nordsee - immer wieder auf das politische Theater bei uns angesprochen zu werden. Da geht immer so: "Tach, Pitter. Wie geht\'s? Was ist denn bei euch wieder los?" Ziemlich nervig und verdammt peinlich. Daher wird jetzt gehandelt. Denn das ganze Kerzenaufstellen, Beten und Hoffen im vergangenen Jahr hat nichts genutzt. Nachdem unser Sparkassendirektor vor einem Jahr vor die Tür gesetzt wurde, hat auch der Landrat seinen vorzeitigen Abgang angekündigt. Und im Kreistag musste man zeitweise Angst haben, dass der ganze Laden in die Luft fliegt. So aufgeladen war die Stimmung. "Bald hat aber unser Polizeichef dort das Sagen, dann werden sich alle wieder benehmen", ruft Walburga aus der Küche. Wer\'s glaubt, wird selig. Aber von der politischen Materie hat sie eh noch nie Ahnung gehabt. Deswegen sorge ich nun vor und stecke den Sternsingern was zu, damit sie ein, zwei Extra-Runden drehen und ans Kreishaus sowie die wichtigen Türen und Türme Dauns ihr aktuelles Motto schreiben: "Segen bringen, Segen sein". Beim künftigen Landrat werde ich auch vorsprechen: von Pitter zu (Heinz)-Pitter. Und ihm vorschlagen: Wer es im nächsten Jahr am wenigsten schafft, dem Sternsinger-Motto zu folgen, gewinnt ein paar Nachhilfestunden: in Benimm, Miteinander, Uneigennützigkeit, Einsatz. Vielleicht klopfen im darauffolgenden Jahr dann bekannte Menschen an die Türen und singen: "Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen, geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr: Herbert-Caspar, Ulli-Melchior und Peter-Balthasar - oder wie sie auch immer heißen", sagt Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf www.volksfreund.de/kolumne