Pitter

Ist der österliche Friede in Mainz ausgebrochen? Man sieht und hört gerade erstaunlich wenig von unseren Volksvertretern, deren Antlitze doch vor dem 13. März so omnipräsent waren und an die man sich schon so gewöhnt hat. Ist auch für mich schwer, ohne meine tägliche Dosis Schnieder/Schmitt/Weber/Johnen etc.

auszukommen. Aber dafür muss ich in den kommenden fünf Jahren glücklicherweise nicht darben: Drei Landtagsabgeordnete bereiten uns Vulkaneifelern wieder den Himmel auf Erden. Ja, da können diverse angeblich bedeutendere Kreise nicht mit! Wer hat, der hat! Ich sage nur: Vulkaneifel 3, Eifelkreis 2! Jawohl! Wie sagt unser Landrat: Wir sollen uns nicht kleiner machen als wir sind. Das war eigentlich noch nie mein Problem… Nun aber gilt es, einen unserer MdLs ganz nach oben zu bringen. Mit einem Minister Schnieder (Patrick oder Gordon? Egal!) könnte es eng werden, also auf in andere politische Gefilde. Mein heißester Tipp: ein Landwirtschaftsminister Marco Weber! Für ihn wird das gute alte, einst eigenständige Ressort wieder aus der Mottenkiste geholt und für unseren Vorzeige-Liberalen maßgeschneidert. Wenn das mal gut geht: Er kann ja jetzt schon kaum mehr laufen vor lauter Kraft …