Pitter

Wat a wedder! Et os vermach! Wenn heute mein wöchentliches Bad (Walburga ruft irgendwas von herbem Männerschweiß, aber ich lasse mich nicht beirren: Tradition ist Tradition, Samstag ist Wannentag!) beendet ist, guck ich mal, ob mir schon Schwimmhäute wachsen. Schaden kann es jedenfalls nix.

Ich denke auch ernsthaft über die Anschaffung von Kiemen nach. Wer weiß, was noch alles kommt! Das kann ich jetzt wohl künftig im Internet erfahren, denn unser Kreis ist mal wieder ganz weit vorn: Er informiert nun auch auf Facebook, das - wenn ich mich nicht täusche - vor wenigen Tagen gestartete soziale Netzwerk. Eben noch Schwarzes Brett, Aushangkasten und Dorfschell, nun mittenmang auf dem digitalen Jahrmarkt: (Mark) Zuckerberg, wir kommen! "Auf dem eigenen Profil auf Facebook informieren wir zukünftig über alle Neuigkeiten, Aktionen und Angebote der Kreisverwaltung": kühne Ansage der besten Kreisverwaltung östlich des Urals! Aber das fluppt bestimmt: also Fernsehen und Radio abmelden, begleitend weiter die örtliche Tageszeitung lesen (und bitte weiterempfehlen!), und schon ist der Informationshunger gestillt. Vielleicht erfahren wir auch was über den Beziehungsstatus des Kreises: amouröse Avancen aus Bitburg? Zarte Bande nach Wittlich? Unmoralische Angebote aus Cochem? Wobei: Die übernehmen wir, die haben bestimmt weniger Facebook-Freunde als wir. Soll ja heute eine harte Währung sein…