1. Region
  2. Vulkaneifel

Polizei sucht Zeugen von Raubüberfall in Gerolstein

Blaulicht : Raubüberfall in Gerolstein: Mann zückt Messer

Unbekannter bedroht Kassiererin im Norma-Markt und erbeutet dreistelligen Betrag. Polizei sucht Zeugen.

  Kurz vor Ladenschluss gegen 20 Uhr ist die Norma-Filiale im Rondell in Gerolstein am Donnerstagabend überfallen worden. Ein bislang unbekannter Mann betrat den Supermarkt, in dem sich zu diesem Zeitpunkt kein anderer Kunde mehr befand. Er ging zur Kasse und wartete. Als die  Angestellte ihn sah, ging sie ebenfalls dorthin und setzte sich an die Kasse – bereit, ihren letzten Kunden des Abends zu bedienen.

Doch es kam anders: Unvermittelt zückte der Mann ein Messer, streckte den Arm aus und hielt der Kassiererin die Klinge in Bauchhöhe nur wenige Zentimeter vor den Körper. Dann verlangte er von der verängstigten Frau die Herausgabe von Bargeld. Die Kassiererin, die nach Angaben der Polizei um ihr Leben bangte, tat, wie ihr befohlen: Sie öffnete die Kasse, griff nach Bargeld und gab es dem Täter.  Der Mann stopfte das Geld, laut Polizei ein dreistelligen Betrag, rasch in eine mitgebrachte Tasche und rannte sofort davon. Die Kassiererin erlitt einen Schock, blieb aber ansonsten unverletzt.

Wie ein Zeuge vor dem Rondell­eingang der Polizei mitteilte, flüchtete der Täter draußen zu Fuß in Richtung Mc Donalds und weiter zum Dreestreppchen, das hoch zur Hauptstraße führt. Oben angekommen, drängte der Flüchtende eine ihm entgegenkommende Frau zur Seite, deren Identität aber bislang noch nicht bekannt ist. Der Mann lief weiter die Hauptstraße hoch zum Altstadtparkplatz, wo bereits ein Auto auf ihn wartete. Er stieg ein, der Wagen fuhr schnell die Hauptstraße in Richtung Stadtausgang weiter, dann verliert sich die Spur. Laut  bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Fluchtfahrzeug um einen Mercedes-Benz älteren Baujahres mit heller Lackierung handelt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, zwischen 20 und 30 Jahre alt. Der Mann hat laut Zeugenaussagen eine normale Statur, trug einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz und einen orangeroten Kapuzenpullover.

Die Polizei bittet Zeugen – vor allem die Frau, die von dem Flüchtenden angerempelt wurde – sich bei der Dienststelle in Daun (Telefon 06592/92260) oder der Kriminalpolizei in Wittlich (Telefon 06571/9500-0) zu melden.