POLIZEI

ZECHBETRÜGER: Am Sonntag, gegen 15 Uhr, meldete sich ein Mann bei der Polizei in Daun, der sich als Geschäftsführer eines China-Restaurants in Gerolstein ausgab und mitteilte, dass sich in seiner Gaststätte ein Gast aufhalte, der seine Zeche nicht bezahlen könne.

Als die Beamten eintrafen, stellte sich heraus, dass es sich bei dem Anrufer selbst um den Zechpreller handelte. Der 18-jährige Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte für rund 27 Euro gegessen und getrunken, sich anschließend ein Telefon bringen lassen und die Polizei angerufen. Bei seiner Durchsuchung wurde eine Zahlungsaufforderung der Deutschen Bahn gefunden, aus der hervorging, dass der Mann ohne Fahrausweis von Köln nach Gerolstein gereist war. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und am Montag dem Jugendamt Bonn überstellt. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs und dem Missbrauch von Notrufen eingeleitet.LACK-SCHMIEREREIEN: In der Nacht auf Sonntag wurden ein VW Polo und ein Renault 19, die in Hillesheim, Am Markt, abgestellt waren, mit Lackfarbe beschmiert. Hinweise erbittet die Polizei in Daun, Telefon 06592/96260.