POLIZEI

OHNE FÜHRERSCHEIN: Alkoholeinwirkung und überhöhte Geschwindigkeit führten dazu, dass ein 18-jähriger Autofahrer aus der Verbandsgemeinde Daun am Samstag gegen 1 Uhr mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 257 im Kreisel Mehrener Straße/Bahnhofstraße in Daun geradeaus weiterfuhr.

Dabei schleuderte er zum Teil über die Verkehrsinsel, kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und vor dem Caritas-Gebäude zum Stehen. Der 18-Jährige legte den Rückwärtsgang ein und stieß gegen einen Laternenmast. Am Fahrzeug entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von mehr als 2000 Euro. Auf der Verkehrsinsel und neben der Fahrbahn wurden Pflanzen sowie Blumen beschädigt. Ein Alco-Test ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Mann hatte keinen Führerschein. Außerdem war der Wagen nicht zugelassen. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.