POLIZEI

TOTALSCHADEN: Auf regennasser Fahrbahn kam ein 18-jähriger Autofahrer am Freitag auf der L 16 in Höhe des Holzmaares ins Schleudern. Sein Wagen geriet von der Fahrbahn ab und rutschte 30 Meter weit über eine Wiese.

Kurz vor einem Bach kam der Wagen zum Stehen. Nach Polizeiangaben entstand an dem Wagen ein Totalschaden von etwa 4000 Euro. Ursache sei zu schnelles Fahren gewesen.LEICHT VERLETZT: Leicht verletzt wurde ein 18-jähriger Autofahrer, der auf der L 46 bei Rengen einen vor ihm haltenden PKW übersah, der nach links in das Versuchsgut einbiegen wollte. Der junge Mann versuchte, sein Fahrzeug abzubremsen und geriet dabei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts auf den Grünstreifen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto. Der PKW schleuderte geradeaus, rutschte über die Leitplanken und überschlug sich schließlich und blieb in einer Böschung rund fünf Meter tiefer liegen.UNFALLFLUCHT I: Ein bisher unbekannter Autofahrer beschädigte in der Schulstraße in Oberbettingen am Freitag gegen 16 Uhr beim Rückwärtsfahren einen Begrenzungsstein. Anschließend flüchtete der Fahrer unerkannt.UNFALLFLUCHT II: Ein unbekannter Wagen, vermutlich weiß oder zumindest hell, beschädigte am Samstagvormittag auf dem Parkplatz neben der St. Nikolaus-Kirche in Daun einen parkenden PKW mit Cochemer Kennzeichen. Dieser Wagen wurde hinten rechts erheblich beschädigt. Der entstanden Schaden betragt laut Polizei rund 1500 Euro. Die Polizei vermutet, dass das Auto des Unfallverursachers hinten rechts oder links beschädigt ist. Hinweise zu den Unfallfluchten an die Polizeiinspektion Daun, Telefon 06592/9626-0.