Polizist verletzt

DAUN. (red) Durch einen Messerstich leicht verletzt wurde ein 43-jähriger Polizist bei einer Hausdurchsuchung in Daun.

Zwei Beamte der Inspektion Daun waren zur Wohnung eines 42-jährigen Mannes in der Lindenstraße in Daun gefahren. Grund war ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Daun - die Beamten sollten nach einem Mobiltelefon Ausschau halten, das der Mann einer 40-jährigen Frau aus Daun gestohlen haben soll. Als ihn die Beamten zur Rede stellten, gestand der Mann den Raub. Als er sich in der Wohnküche ein Küchenmesser aus einem Besteck-Korb nahm und an den Bauch hielt, griff einer der Beamten nach der Hand des Diebs. Bei dem Versuch, das Messer aus der Hand zu schlagen, wurde der Polizist durch einen Messerstich an der Hand verletzt. Die Beamten riefen Verstärkung. Der geistig verwirrte, leicht alkoholisierte Mann wurde überwältigt. Der leicht verletzte Polizeibeamte wurde im Krankenhaus Daun ambulant behandelt. Auf Beschluss des Amtsgerichts Daun wurde der 42-jährige Mann in die Rhein-Mosel-Fachklinik Andernach eingewiesen.