VEREINE: Präsidentenwechsel beim Rotary Club Daun-Eifel

VEREINE : Präsidentenwechsel beim Rotary Club Daun-Eifel

(red) Wichtige Ämter werden bei Rotary satzungsgemäß immer nur für ein Jahr vergeben. So gab auch beim Rotary Club Daun-Eifel der bisherige Präsident Dietmar Pitzen (links) sein Amt weiter an den Dauner Notar Martin Eimer (rechts).

Bei der Ämterübergabe dankte Eimer seinem Vorgänger. Pitzen —  so die Überzeugung aller anwesenden Rotarier,  habe als Präsident vorbildlich gewirkt: das Clubleben vielfältig bereichert,  spannende Vorträge und eine tolle Clubfahrt organisiert, Diskussionen angestoßen und moderiert zu Fragen, welchen Herausforderungen sich Rotary in Zukunft stellen wird. Darauf will Eimer aufbauen. Er will   unter anderem die Freundschaft im Club stärken, die Gemeinschaft pflegen bei gemeinsamen Aktionen, die Familien mehr am Clubleben beteiligen,  die Rede- und Gesprächskultur im Club pflegen,   Vorträge initiieren, ein neues Konzept der Dauner Berufsinfo-Börse erarbeiten,      die Partnerschaft zum niederländischen Club Woerden intensivieren sowie Hilfsprojekte fördern und umsetzen – unter anderem internationale gemeinsam mit mehreren ausländischen Rotary Clubs. Auch das  Projekt „End Polio now“ gegen Kinderlähmung soll weiter unterstützt werden. Foto: Sven Nieder, RC Daun-Eifel

Mehr von Volksfreund