1. Region
  2. Vulkaneifel

Praxen sammeln Zahngold zugunsten behinderter Menschen

Praxen sammeln Zahngold zugunsten behinderter Menschen

Die Zahnärztliche Initiative Vulkaneifel hat 5000 Euro an die Westeifel Werke in Gerolstein gespendet, um die Arbeit mit schwerst- und mehrfachbehinderten Menschen zu unterstützen.

Daun/Gerolstein. Das Geld aus der Zahngold-Sammlung wird zur Anschaffung eines weiteren Pflegebettes und eines mobilen Patienten-Lifters verwendet.
Die Zahnärztliche Initiative Vulkaneifel, in der sich Zahnarztpraxen aus der Region engagieren, sammelt ganzjährig altes Zahngold von Patienten, um den Erlös gemeinnützigen Unternehmungen zur Verfügung zu stellen. Denn für den einzelnen Patienten stellt eine alte Zahnkrone keinen sonderlich hohen Geldwert dar, da die Scheidekosten, die das reine Feingold von den anderen enthaltenen Edelmetallen trennt, zu hoch sind.
Anders sieht es jedoch aus, wenn eine Vielzahl dieses Materials zusammenkommt und eine Fachfirma - wie es die Firma Wegold Edelmetalle aus Wendelstein zum wiederholten Mal getan hat - dies kostenlos übernimmt. red
An der Aktion haben sich folgende Zahnarztpraxen und ihre Patienten beteiligt: Daun: Praxen Dartsch, Hoffman & Poetsch, Lehnen, Luy; Gerolstein: Praxen Cloeren, Reif und Van der Graaf; Hillesheim: Praxis Dalle; Kelberg: Praxis Dietrich-Reichling; Manderscheid: Praxis Diederichs.