Rockfestival am Detzenberg

Rockfestival am Detzenberg

Das erste und einzige Heavy-Metal-Open-Air der Vulkaneifel geht in die zweite Runde. Am Samstag, 18. August, treten im Dauner Stadtteil Rengen Bands der deutschen und internationalen Musikszene auf.

Daun-Rengen. Die Band Razor-scotch aus Marburg wird das Festival eröffnen. Die neue Hardrockgruppe absolviert in Rengen einen ihrer ersten Festivalauftritte. Auch Iron Kobra aus dem Ruhrgebiet wird das Open-air am Detzenberg, dem "Detze", mit Heavy und Speed Metal der alten Schule bereichern.
Außerdem spielen die Jungs von Spectral aus Gerolstein eine Mischung aus Thrash und Black Metal. Ihr neues Album "Gateway to Death" ist in diesem Frühjahr erschienen.
Aus Österreich werden Valsans vertreten sein, die in Rengen ihren einzigen Auftritt in Deutschland haben. Außerdem werden Alpha Tiger als deutsche Vertreter der Retrowelle Rengen mit Heavy Metal im Stile der frühen Jahre der Band Iron Maiden beschallen.
Besondere Gäste beim Open Air sind in diesem Jahr Vanderbuyst und Warrant. Vanderbuyst, ein Trio aus den Niederlanden, das den Hardrock der 1970er und 1980er Jahre mit Classic Rock und einer Portion Heavy Metal mischt. Nach Auftritten mit Thin Lizzy, Judas Priest, Guns \'n\' Roses und auf allen nennenswerten europäischen Festivals, spielen Willem Verbuyst, Barry Van Esbroek und Jochem Jonkman auf dem "Detze". Hauptgruppe ist in diesem Jahr Warrant. Seit fast 30 Jahren stehen die Musiker als eine deutsche Speed- und Thrash-Metal-Band der allerersten Stunde auf der Bühne. Am späten Abend tritt dann die Bitburger Coverband Hack auf. red
Einlass zum Open-Air-Festival in Rengen ist am Samstag, 18. August, um 14 Uhr. Die Karten kosten 13 Euro an der Tageskasse und können im Vorverkauf für 11 Euro im Internet unter der Adresse www.der-detze-rockt.de gekauft werden.