Rumms! Die alte Brücke ist weg

Rumms! Die alte Brücke ist weg

Die alte Brücke über die B 257 in der Dauner Gartenstraße ist Geschichte. Sie wurde am Wochenende abgerissen. Während die neue Brücke gebaut wird, müssen die Autofahrer nun Einschränkungen beim Passieren der Baustelle hinnehmen. Das Befahren der Dauner Umgehungsstraße ist aber weiterhin möglich.

Daun. Das Wochenende war für einige Arbeiter der Firma MTB (Mehrener Tief- und Bahnbaugesellschaft) keine Erholung. Sie waren damit beschäftigt, die 1967 gebaute Brücke über die B 257 in der Dauner Gartenstraße abzureißen.
So arbeiteten sie ab Freitag, 20 Uhr, sogar nachts durch, um ihr Ziel zu erreichen, das MTB-Firmenchef Dirk Umbach so formulierte: "Montagmorgen um 6 Uhr muss die Brücke weg und die B 257 wieder befahrbar sein."
Sand als Auffangmaterial


Doch zuerst mussten Vorbereitungen geschaffen werden, um die Brücke geregelt abreißen zu können. Denn erstens durfte die Straße nicht beschädigt werden, und zudem liegen unter der Brücke vier 20-Kilowatt-Stromleitungen und eine Gasleitung.
Deshalb wurde eine 50 Zentimeter dicke Schicht aus Sand auf die B 257 gelegt, die das Herunterfallen der Betonbrocken beim Abriss mildern sollte.
Bereits am Samstagmittag war ein großer Teil der Brücke abgebrochen. Zwei schwere Bagger, einer mit einem hydraulischen Stemmhammer und einer mit einer Abbruchschere begannen dann, die 1,20 Meter dicke Betonplatte der Brücke zu knacken. "Das Betonmaterial wird in unserer Grube beim Schalkenmehrener Observatorium wieder recycelt, sodass 98 Prozent für den Straßenbau wiederverwendet werden können", erklärte MTB-Firmenchef Dirk Umbach.
15 Stunden Gehämmer


Neben dem Brückenüberbau galt es auch, die beiden Kappen (Seitenteile der Brücke) und einen Teil der beiden Widerlager abzubrechen.
Nach gut 15 Stunden des Hämmerns war es dann am Samstag um 16.40 Uhr so weit. Nachdem eine Art Zunge aus der Brücke herausgeschlagen war, brach die Brücke durch gezieltes Hämmern in der Mitte durch und langsam in sich zusammen. Jetzt konnte der Rest Beton besser zerhämmert werden.
Wird es bis Montagmorgen zu packen sein? "Wir sind optimistisch", sagte Dirk Umbach am Sonntagnachmittag.
Und dann? Ab Montag, 4. April, bis voraussichtlich Oktober wird der Verkehr zeitweise mit einer halbseitigen Sperrung an der Baustelle vorbeigeführt. Die Gartenstraße bleibt bis voraussichtlich zum 15. Juli voll gesperrt.

Mehr von Volksfreund