Sänger und Rezitator widmet sich Lessing

Sänger und Rezitator widmet sich Lessing

Sänger, Rezitator und Gitarrist Oliver Steller widmet sich Dichtern. Für sein Programm "Alles oder nichts" hat er Gotthold Ephraim Lessing und sein Werk ausgewählt. Die Vorstellung am Samstag, 26. Februar, im Gäste- und Veranstaltungszentrum Forum Daun beginnt um 20 Uhr.

Daun. (red) Mit Gotthold Ephraim Lessing beschäftigt sich Oliver Steller nach Heine, Tucholsky, Rilke, Kästner und Hölderlin mit dem nächsten Dichter auf der Bühne. In Erinnerung vieler Menschen sind nur ein paar gelbe Heftchen geblieben: Nathan, Minna und Emilia. Lessings große Leidenschaft kommt in den Werken aber nicht zur Sprache: seine Spielleidenschaft. Mit hochrotem Kopf verzockt Lessing mehrere Monatsgehälter in nur einer Nacht. Der Kampf des Schriftstellers gegen Schreibblockaden und der Versuch, das Urvertrauen zum Leben zurückzugewinnen. "Alles oder Nichts" lautet sein Motto. Im Spiel wie im Werk.

Oliver Steller beschreibt und vertont dieses rastlose Leben. Mit Bernd Winterschladen am Saxofon und Dietmar Fuhr am Kontrabass verbindet er Poesie und Musik.

Karten gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich.

Mehr von Volksfreund