1. Region
  2. Vulkaneifel

Samba-Rhythmen und Ingwer-Tee

Samba-Rhythmen und Ingwer-Tee

Bunt, fröhlich und vielsprachig ist es beim Karneval der Kulturen im Dauner Haus der Jugend zugegangen.

 Viel Spaß hatten diese Teilnehmerinnen beim Karneval der Kulturen im Dauner Haus der Jugend. Foto: Klaus Heller
Viel Spaß hatten diese Teilnehmerinnen beim Karneval der Kulturen im Dauner Haus der Jugend. Foto: Klaus Heller

Daun. (red) Zum siebten Mal hatten das Forum Eine Welt, der Caritas-Migrationsdienst und die Ausländerbeauftrage des Landkreises Vulkaneifel zum Karnevalsfest ins Dauner Haus der Jugend eingeladen, und es wurde wieder ein großartiges Fest der Begegnung.

Die Ausländerbeauftragte des Landkreises, Sureeporn Tukta Schwarz, begrüßte etwa 50 Gäste aus mehr als zehn Ländern - von Brasilien bis Nigeria, von Rumänien bis Thailand, von Iran bis zur Mongolei.

Obwohl auch in diesem Jahr der Andrang vor allem seitens der Einheimischen nicht sehr groß war, herrschte eine bunte und vielsprachige Fröhlichkeit, was durch die Vielzahl der Kinder und die mitreißende Musik noch gefördert wurde: Samba-Rhythmen aus Brasilien, mexikanische Mariachi-Musik, Roma-Lieder vom Balkan und - Höhepunkt des Nachmittags - Trommelmusik aus Guinea, dargeboten von der Trierer Gruppe Nabaya unter Leitung von Pape Sidinkoma. Dazu gab es wieder landestypische Speisen, Gebäck und Ingwer-Tee.

Beim Kinderschminken wurde viel geplaudert, gelacht und ausgelassen getanzt. Kurzum: Die Stimmung war hervorragend - und das ohne Alkohol. Eine Spendensammlung für die Erdbebenopfer in Haiti erbrachte einen dreistelligen Betrag, der an das Bündnis "Entwicklung hilft" überwiesen wurde.