Touristisches Aushängeschild SOS am Schalkenmehrener Maar: Wer hat ein Auge auf die Schwimmer?

Schalkenmehren · Die Gemeinde sucht dringend engagierte Menschen, um die Schwimmaufsicht im Maarbad übernehmen. Bürgermeister Peter Hartogh und Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Schalkenmehren haben einige Ideen, wie dem Personalmangel begegnet werden kann.

Ortsbürgermeister Peter Hartogh (rechts), Nils Jungen von der DLRG (Mitte) und Kioskbetreiber Thomas Salker (links) arbeiten gemeinsam an Lösungen für das Personalproblem.

Ortsbürgermeister Peter Hartogh (rechts), Nils Jungen von der DLRG (Mitte) und Kioskbetreiber Thomas Salker (links) arbeiten gemeinsam an Lösungen für das Personalproblem.

Foto: Susanne Stumm

Ein Paar in weißen Bademänteln betritt das Maarbad Schalkenmehren. Es war in der Sauna in einem der umliegenden Hotels und will sich nun im 18 Grad warmen Wasser abkühlen. Die beiden Urlauber haben Glück: Obwohl an diesem Tag kein Badewetter herrscht, ist das Freibad geöffnet und Nils Jungen hat Badeaufsicht. Ohne Bademeister ist das Schwimmen im Maarbad aus Haftungsgründen nicht erlaubt und der Schwimmbereich muss geschlossen bleiben.