1. Region
  2. Vulkaneifel

Schalkenmehren wird zum Triathlon-Mekka

Schalkenmehren wird zum Triathlon-Mekka

In nur drei Jahren haben die Triathlon-Organisatoren des SC Blau Weiß Schalkenmehren die Deutsche Triathlon-Union (DTU) davon überzeugt, die nationalen Titelträger im Crosstriathlon in der Vulkaneifel zu ermitteln. 400 Starter erwarten die Macher am 17. August.

Schalkenmehren. Es ist eine schon fast märchenhafte Erfolgsgeschichte, die seit 2010 rund um Schalkenmehren geschrieben wird. Wenn bei der vierten Auflage des Vulkan-Crosstriathlons (VCT) am Samstag, 17. August, um 16 Uhr der Startschuss für das Rennen über 1500 Meter Schwimmen, 32 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen fällt, geht es auch um deutsche Meisterehren in der Disziplin Crosstriathlon.
Extrem anspruchsvoll


Anders als beim normalen Triathlon sind nicht Straßen, sondern die Natur die Sportstätte. Geschwommen wird im Maar. Die Radstrecke, die nur mit einem Mountainbike bewältigt werden kann, führt den Krater des Schalkenmehrener Maarkessels hinauf und an Weinfelder und Gemündener Maar entlang. Gelaufen wird auf einem rund drei Kilometer langen Rundkurs. Gemeinsame Eigenschaft aller Strecken: extrem anspruchsvoll!
Hohe Ansprüche stellen die Schalkenmehrener Triathlon-Organisatoren auch an sich selbst. "Dass die internationale Deutsche Meisterschaft hier stattfindet, zeigt die Professionalität des Teams", lobt der Schirmherr, der Dauner Verbandsbürgermeister Werner Klöckner, bei der VCT-Pressekonferenz. Organisationssprecher Lothar Kaspers formuliert die Vision des Teams: "Schalkenmehren als Mekka des Cross-Triathlons."
Mit den nationalen Titelkämpfen wird ein weiterer Schritt in diese Richtung gemacht. "Wir haben eine teure Veranstaltung, bei der unterm Strich kaum etwas übrig bleibt", sagt Kaspers. Den Teilnehmern und Zuschauern - 2000 werden erwartet - optimale Bedingungen und ein unvergessliches Erlebnis bieten ist das Ziel. Und das kostet. Das Budget: rund 40 000 Euro, noch einmal etwa 5000 Euro mehr als 2012. Außerdem benötigte man mehr Helfer als die 180 vor einem Jahr.
Auch wenn der VCT nun DM-Rennen sei, "wir vergessen den Breitensport nicht. Im Gegenteil", betont Kaspers. Außer auf der sogenannten "Vulkan-Distanz" mit dem Meisterschaftsrennen werden ein Sprint-Cross-Triathlon über etwa halb so lange Strecken, an dem auch Staffeln teilnehmen können, und ein Nachwuchsrennen (Jahrgänge 1998-2001) angeboten.
Rund 200 Anmeldungen aus ganz Deutschland und den Benelux-Staaten liegen bereits vor. Bis zum 17. August rechnen die Schalkenmehrener mit dem Doppelten.
Anmeldungen im Internet: www.cross-triathlon-schalkenmehren.de teu
Mehr Ausdauersport auf dem Laufportal des Trierischen Volksfreunds:

www.volksfreund.de/laufen