Schatzkammer Natur

GEROLSTEIN. (red) Im Naturkundemuseum Gerolstein und am Rockeskyller Kopf informiert am 2. und 3. September eine Fortbildung über das Thema "Eifel-Basalt – Einführung in die Welt der Basalte". Angesprochen sind alle, die als Geo-Begleiter oder Interessierte mehr über Eifel-Basalte erfahren wollen.

Der Basalt ist der Urvater aller Gesteine und auch heute noch der Erschaffer neuer Erdkruste. Das Besondere der Eifel-Basalte - aber auch der Basalte auf Lanzarote - ist, dass sie zu einer kleinen, aber feinen Unterart der großen Basaltfamilie gehören, zu den "Alkalibasalten". Wie man die Eifelbasalte erkennt, beschreibt und erklärt, woher sie kommen, wie sie kristallisieren und warum sie ausgerechnet in der Eifel so häufig sind, das wird in diesem Seminar anschaulich erklärt. Am Sonntag wird das Gelernte im Rockeskyller Kopf angewandt. Dozent ist Peter Bitschene, Geologe und Vulkanologe im Gerolsteiner Land, der Jahrzehnte über Alkalibasalte geforscht hat. Auch ein Blick in die "alkalibasaltische" Schatzkammer des Naturkundemuseum wird geboten. Das Seminar im Naturkundemuseum Gerolstein, Hauptstraße 42, dauert am Samstag, 2. September, von 10 bis 17 Uhr, und Sonntag, 3. September, von 9 bis 12.30 Uhr am Rockeskyller Kopf. Die Teilnahme kostet 50 Euro pro Teilnehmer, inklusive Zertifikat, Unterlagen und Getränken. Info und Anmeldung: Telefon 06591/9499120, bitschene@gerolsteiner-land.de.