Schein für Leseratten

HILLESHEIM. (fs) Gutes Wetter, gutes Programm, gute Stimmung: Die Organisatoren des "Hillesheimer Bazar”, des Pfarrfests der Pfarrei St. Martin, zogen eine positive Bilanz.

Der "Hillesheimer Bazar”, das Pfarrfest der Pfarrei St. Martin Hillesheim, wurde vom Verein Bazar und vom katholischen Frauenbund ausgerichtet. "Erfreulich war die große Bereitschaft der Geschäftswelt, Sach- und Geldspenden als Preise zur Verfügung zu stellen. Dafür, dass am Ort gleichzeitig zwei Feste stattfanden, können wir alles in allem sehr zufrieden sein", betonte der Vorsitzende des Bazarvereins, Rudolf Zimmer. Fast 70 Jahre lang fand das Fest auf dem Schweinemarkt, dem heutigen Lindenplatz, statt. Damals und heute werden einige freiwillige Helfer gebraucht, um die Veranstaltung organisatorisch zu stemmen. Zur Aufgabenverteilung hatten sich der Bazarverein und der Frauenbund im Vorfeld zwei Mal getroffen, "um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten" (Pfarrgemeinderatsmitglied Richard Esch). Besonders bei der Verlosung, deren Erlös für kirchlich-soziale Zwecke vorgesehen ist, herrschte großer Andrang. Annette Schlüter, Vorsitzende des Frauenbunds, freute sich, dass der Bazar der Kirchengemeinde gut angenommen wurde. Parallel zum Pfarrfest hatte die katholische öffentliche Bücherei zum "Tag der offenen Tür" eingeladen. Die sieben Mitarbeiter hatten sich viel vorgenommen. Aufgebaut war ein langer Tisch mit Büchern und Videos, die aus Platzmangel ausrangiert und verkauft wurden. "Gleich nach der Messe hatten wir einen großen Andrang, so ging schon fast die Hälfte weg", berichteten Heike Plein und Maria Kloep. Einige Kinder kamen in die Bücherei, um den so genannten Bibliothek-Führerschein zu machen. Um den zu bekommen, mussten die Kinder einige Fragen beantworten. Zudem wurden während des Tags der offenen Tür auch die Neuanschaffungen - Sach- und Kinderbücher, CDs, CD-ROMs, DVDs - der Bücherei präsentiert.