1. Region
  2. Vulkaneifel

Corona: Schneider wehrt sich gegen Vorwürfe

Corona : Schneider wehrt sich gegen Vorwürfe

(mh) Gerolsteins Stadtbürgermeister Uwe Schneider (SPD) wehrt sich gegen Vorwürfe, er habe mit der Verbreitung der (Fehl-)Information, im Hotel Löwenstein in Gerolstein werde die kreisweit zweite Corona-Ambulanz eingerichtet, die Menschen verunsichert und sich zu weit aus dem Fenster gelehnt.

Er sagt: „Ich habe diese Nachricht am vergangenen Samstag um 12.56 Uhr aus dem Kreishaus in Daun, und zwar von Landrat Thiel, bekommen – und sie dann einige Minuten später auf Facebook geteilt und am Mittag in einer Videobotschaft vorgelesen. Das ist also nicht auf meinem Mist gewachsen.“ Als Beweis legt er einen Screenshot der Nachricht vor. Auf dem ist, gepostet von Landrat Thiel, zu lesen: „II. CORONA-AMBULANZ Vulkaneifel“ in Gerolstein im Aufbau. ... Standort: Gerolstein / verm. Hotel Löwenstein“. Landrat Heinz-Peter Thiel (parteilos) sagt dazu: „Gerolstein war die erste Option, aus infektionshygienischen Gründen (weil dort Teppichboden verlegt ist, Anm. d. Red.) war die Nutzung des Hotels dann aber doch leider nicht möglich.“ Auch die Halle in Pelm sei dann geprüft worden, letztlich aber die Wahl auf die Markthalle in Hillesheim gefallen, so Thiel, der betont: „Seit zehn Tagen verändert sich die Lage fast stündlich, dazu gehört auch die Bestimmung einer Entlastungsambulanz im Einzugsbereich des Krankenhauses Gerolstein. In der Krise gibt es oft viele Entscheidungsoptionen. Vielen Dank für die Unterstützung aller.“