1. Region
  2. Vulkaneifel

Kultur: Schnell auf über 20 Sänger angewachsen

Kultur : Schnell auf über 20 Sänger angewachsen

Kirchenchor der Pfarrei St. Nikolaus in Nürburg feiert Gründung vor 25 Jahren.

Den Anfang machten zehn Frauen und Männer aus den Nachbardörfern Meuspath und Nürburg bei einem ersten Treffen zur Gründung eines Kirchenchores am 17. August 1994. „Wir verabredeten uns für eine Woche später mit dem Plan, dass jeder noch einen weiteren Sänger mitbringt“, erinnert sich der Vorsitzende Manfred Diederich. Und das funktionierte: An der ersten Probe mit Dirigent Karl-Heinz Mannebach (Brücktal) nahmen 21 Leute teil. Von ihnen sind heute noch acht aktiv.

Und immerhin hat der Chor – in Zeiten, in denen es Kirchenchöre und Gesangvereine allgemein schwer haben, – aktuell mehr Mitglieder als zur Zeit seiner Gründung. Genau 25 sind es im 25. Jahr des Bestehens. Geprobt wird jeden Donnerstag, von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Graf-Ulrich-Halle in Nürburg. Der Chor wirkt an Gottesdiensten in der eigenen Kirche und in anderen Kirchen mit und tritt bei Sängerfesten befreundeter Chöre auf.

Bemerkenswert aus der Chronik sind laut Manfred Diederich der erste Auftritt im Jahr 1994, am 6. Dezember, dem Patronatsfest der Nürburger St.-Nikolaus-Kirche, und die Weitergabe des Dirigentenstabs von Karl-Heinz Mannebach an Monika Meyer im Februar 2010. Zur 25-Jahr-Feier gab es einen Festgottesdienst, den Dechant Klaus Kohnz hielt. Er ist auch Präses des Chores. Zur Pflege der Geselligkeit werden Jahresausflüge und in jedem Sommer ein Grillfest veranstaltet.