Schneller, aber teurer

KELBERG. (HG) Der Bau der neuen Kelberger Sporthalle beim Freibad geht voran. Schon im Sommer 2005 soll die Halle fertig sein. Allerdings wird der Bau auch rund 300 000 Euro teurer als geplant.

Früher fertig als geplant: Statt erst Ende 2005 wird die neue Sporthalle neben dem Kelberger Freibad voraussichtlich schon im Sommer 2005 fertig. Damit war nicht zu rechnen, als im Mai mit dem Bau begonnen wurde. Die Halle bekommt eine Tribüne für 200 Besucher und kann neben dem Sportunterricht für die Grund- und Regionale Schule Kelberg auch für Veranstaltungen der Gemeinde genutzt werden. Der Baufortschritt ist erfreulich, weniger erfreulich ist, dass die Halle teurer wird als geplant. 2,9 Millionen Euro sollte der Bau kosten, wobei die Verbandsgemeinde eine Landeszuweisung von 940 000 Euro und einen Zuschuss von 235 200 Euro vom Kreis Daun erhält. Wegen der Mehrzwecknutzung beteiligt sich die Gemeinde Kelberg mit 100 000 Euro, so dass für die Verbandsgemeinde Kelberg als Träger der Grund- und Regionalen Schule nicht gedeckte Kosten von rund 1,6 Millionen Euro bleiben. Dieser Betrag erhöht sich jetzt um rund 300 000 Euro, denn um diese Summe wird die neue Sporthalle teurer. "Wegen des späten Bewilligungsbescheids konnten wir erst im späten Frühjahr ausschreiben. Deshalb hatten wir einen relativ schwachen Wettbewerb bei der Ausschreibung. Es wurden nur wenige Angebote abgegeben. Angesichts der Größe des Objekts hatten wir aber einen stärkeren Wettbewerb erwartet", erklärt Karl-Heinz Diederich, Leiter der Bauverwaltung.