Schönbacher retten den Sportverein vor dem Aus

Dorfentwicklung : Schönbacher retten den Sportverein vor dem Aus

(red) Sich den Herausforderungen des demographischen Wandels stellen und zusammen die Zukunft des Dorfs gestalten: Das ist der Leitgedanke der sogenannten Zukunftskonferenzen, die seit einigen Jahren in der Verbandsgemeinde (VG) Daun veranstaltet werden.

Fast drei Jahre ist es her, dass eine solche Zusammenkunft in Schönbach stattgefunden hat.

Auf Einladung von Ortsbürgermeister Martin Knüvener und des Gemeinderates fanden sich rund 40 Bürger zu einer weiteren Konferenz zusammen. Jede Arbeitsgruppe (AG) gestaltete ein Plakat, auf dem die bisherigen Erfolge und umgesetzten Projekte festgehalten wurden.

Im August 2017 ging die neue Internetpräsenz an den Start. Um sie kümmert sich die AG Kommunikation. Die AG Sauberes Schönbach, in der vor allem die jungen Schönbacher aktiv sind, sorgte dafür, dass im Ort Behälter mit Hundekotbeuteln installiert wurden. Zudem haben sie seit der ersten Zukunftskonferenz an jedem Umwelttag teilgenommen. Einen besonderen Erfolg hat die AG Bewegung, Natur und mehr aufzuweisen. Ihr ist es gelungen, dem fast schon aufgelösten Sportverein neues Leben einzuhauchen. Weitere Projekte der AG sind der Boule-Platz neben dem Gemeindehaus, das Kinderturnen und die Walkinggruppe. Ein weiterer Höhepunkt ist die jährliche Wanderung zur Waldweihnacht ins Naturerlebniszentrum Darscheid.

Die AG Chronik/Sorgende Gemeinschaft trägt Bilder, Dokumente und anderes Wissenswertes aus der Geschichte des Dorfes zusammen. 2018 veranstaltete die Gruppe eine Seniorenfahrt ins Kloster Maria-Laach.

Nach einer dürftigen Apfelernte 2016/2017 war es im vergangenen Jahr endlich soweit. Die örtliche AG veranstaltete, in Kooperation mit dem NEZ Darscheid, das „1. Schönbacher Apfelkeltern“. Es wurden rund 1100 Liter frisch gepresster Apfelsaft abgefüllt. Ein kurzer Film der Aktion ist auf der Homepage abrufbar. Ein großes Anliegen einiger Schönbacher war der Kreuzberg. Nach der Entbuschung 2016 folgte am Karfreitag 2017 die feierliche Errichtung eines neuen Gipfelkreuzes. Seit 2018 werten zudem eine Sitzgruppe und eine Panoramatafel den Kreuzberg auf.

Neu gegründet hat sich 2018 die AG Spielplatz. Eine Initiativgruppe aus jungen Eltern hat sich zum Ziel gesetzt, alte Spielplatzgeräte in Eigenleistung zu reparieren und neue Attraktionen anzuschaffen.

Was kann noch gemacht werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Teilnehmer bei der jüngsten Konferenz. Dabei fiel ganz oft das Stichwort Jugendarbeit. Die neugegründete AG Jugend wird sich künftig damit befassen.

Hauptanliegen aller ist die Weiterführung beziehungsweise der Abschluss der vorhandenen Projekte, bevor neue Ideen angegangen werden. Ziel der Spielplatzinitiative ist es, bis Anfang April genügend Spenden zu sammeln, um die veralteten Spielgeräte zu reparieren oder durch neue zu ersetzen. Die AG Bewegung, Natur und mehr hat sich für 2019 vorgenommen, Brachflächen im Ort mit Blumen zu bepflanzen. Insgesamt erarbeitete jede Gruppe zwei bis drei Ziele für das laufende Jahr.

Mehr von Volksfreund