Schöne acht Kilometer

WALSDORF/HILLESHEIM. (red) Der erste Abschnitt des neuen "Kalkeifel-Radweges" wird am Sonntag, 16. Mai, in Walsdorf eröffnet.

Um 14 Uhr übergeben Walsdorfs Ortsbürgermeister Horst Kolitsch, Hillesheims Stadtbürgermeister Matthias Stein und die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Hillesheim, Heike Bohn, am Radweg-Rastplatz in der Ringstraße in Walsdorf offiziell das acht Kilometer lange erste Teilstück des "Kalkeifel-Radwegs" der Öffentlichkeit. Um 13 Uhr startet in Bolsdorf an der Kirche - dem Ausgangspunkt des "Kalkeifel-Radweges" und Anbindepunkt an den "Kylltal-Radweg" - eine Radlergruppe in Richtung Walsdorf, um pünktlich zur Eröffnung um 14 Uhr am Rastplatz anzukommen. Dieser Gruppe kann sich jeder anschließen und mitfahren. Am Rastplatz spielt der Musikverein Walsdorf-Zilsdorf, und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Radwegteilstück bildet den ersten Abschnitt des insgesamt 22,5 Kilometer langen Fernradverbindungswegs zwischen dem "Kylltal-Radweg" und dem "Ahrtal-Radweg". Der "Kalkeifel-Radweg" bildet damit einen wichtigen Lückenschluss im landesweiten Fernradwegenetz und Anschluss zum gut ausgebauten Radwegenetz in Nordrhein-Westpfahlen. Für 2005 werden Fördermittel des Landes erwartet, um den Weiterbau nach Kerpen - über Niederehe, Üxheim, Ahütte bis nach Ahrdorf - voranzutreiben. Bis Ende 2006 soll der Radweg fertig sein.