Schüler erhalten Einblicke in die Praxis

Schüler erhalten Einblicke in die Praxis

13 Schüler des Hubertus-Rader-Förderzentrums in Gerolstein haben während regelmäßiger Praxistage Erfahrungen in örtlichen Betrieben gesammelt. Nun haben sie die Ergebnisse ihrer Arbeit öffentlich vorgestellt.

Gerolstein. Die Entlasschüler beendeten den "Praxistag" mit einer Präsentation vor Gästen. Außer den Eltern und Betreuern aus den Betrieben waren auch Vertreter der Kreisverwaltung Vulkaneifel, der Verbandsgemeinde Gerolstein, der Stadt Gerolstein und des Fördervereins der Schule vor Ort.

Nach einem zweiwöchigen Blockpraktikum arbeiteten die Schüler 16 Wochen lang jeweils einen Tag in einem Betrieb. Beendet wird diese Phase mit einem Blockpraktikum. Zum zweiten Mal wurde diese intensive praktische Phase der schulischen Berufsvorbereitung in Kooperation mit der IHK Trier jeweils eine Woche lang in Workshops vor- und nachbereitet.

Sprachen die Schüler im Herbst 2010 noch eher unsicher von ihren Erwartungen und Hoffnungen, die sie in den Praxistag setzten, berichteten sie nun sehr selbstbewusst von Höhen und Tiefen. Viele Jugendliche legten ihre weitere Lebensplanung dar.

Schulleiterin Neugebauer-Kraft ermutigte die Schüler, Vertrauen in sich und die Erwachsenenwelt zu haben: "Dass all diese Menschen eurer Einladung gefolgt sind, zeigt, dass ihr und eure Bemühungen um einen guten Weg ins Berufsleben von außen wahrgenommen und mit Interesse begleitet werden."

Frau Merkes, Leiterin der Oberstufe, bedankte sich bei den Betrieben für die vertrauensvolle Zusammenarbeit: "Ohne ihre Bereitschaft und Offenheit wäre eine so intensive, nachhaltige schulische Berufsvorbereitung nicht möglich." red

Mehr von Volksfreund