1. Region
  2. Vulkaneifel

Schüler setzen sich mit Luther auseinander

Schüler setzen sich mit Luther auseinander

Gerolstein (red) Noch bis Mittwoch, 20. September, ist die Ausstellung über Martin Luther im Foyer des Rathauses Gerolstein zu sehen. Schüler des St.

-Matthias-Gymnasiums haben sich im fächerübergreifenden Unterricht mit Luther befasst und Werke über den Theologen geschaffen, die im Foyer des Rathauses zu den Öffnungszeiten zu sehen sind.
Verschiedene Aspekte zur komplexen Figur des Reformators, die Entstehung der evangelischen Kirche, der Bauernkrieg, die Verteufelung Luthers durch die katholische Kirche zu Lebzeiten oder das zeitgenössische Frauenbild wurden thematisiert. Das gemeinsame Projekt der Fachbereiche Bildende Kunst, Geschichte und Religion wurde von den Fachlehrern David Albrecht, Jacqueline Beauducel, Dirk Keil, Sabrina Koch, Kerstin Mähler-Goubelmann und Thorsten Moog betreut.
Bei der Eröffnung der Ausstellung mit Flötenspiel von Georg Lenz hatte Bürgermeister Matthias Pauly die Gäste begrüßt, bevor Schulleiterin Jutta Schmitz und Jacqueline Beauducel, die Fachkonferenzleiterin Bildende Kunst, auf die Ausstellung einstimmten. Es folgte ein Auftritt des Schulchores unter Leitung von Inga Surges sowie die Lesung von Gereon Müller zum Bauernkrieg.