Schulen rüsten ihre Computerräume auf

Schulen rüsten ihre Computerräume auf

Die Schulen der Sekundarstufe I in der Trägerschaft der Verbandsgemeinde (VG) Daun sind noch attraktiver geworden. Denn deren bereits modern ausgestattete Computerräume wurden im Rahmen des Förderprogramms "Medienkompetenz macht Schule" des Landesmedienzentrums Rheinland-Pfalz aufgerüstet.

Niederstadtfeld/Daun/Gillenfeld. (red) Internet recherchen und EDV als Kommunikations- und Hilfsmittel einzusetzen ist kein Problem mehr an der Hauptschule Daun, der Grundschule und Realschule plus Gillenfeld sowie der Grund- und Ganztagshauptschule Niederstadtfeld. So werden sie zum Lernen motiviert, und ihre Aufmerksamkeit gefördert.

Das Projekt wurde aus Mitteln des Konjunkturpaketes II mit 40 000 Euro je Schule finanziert und umfasste mobile Notebookwagen (Edu-Center), 70 hochwertige Notebooks, Netzwerk-Laserdrucker, aktive und passive Netzwerkkomponenten (WLAN), neun interaktive Tafeln, Softwarelizenz und weitere Multimediaperipherie. Die DV- und Systemverwaltung der VG Daun begleitete die Maßnahme fachlich. Darüber hinaus wurden die Schulen über das schulische Netzwerksystem MNS+ (Modulares Netzwerksystem für Schulen) miteinander verbunden, die an schulspezifische Anforderungen angepasst wird und ständig weiter gewickelt werden.

Bei der Präsentation des neuen Systems in der Grund- und Ganztagshauptschule in Niederstadtfeld unterstrich Bürgermeister Werner Klöckner die Strategie der VG Daun, dass nur durch eine moderne EDV-Ausstattung an den Schulen die Vermittlung von Multimedia-Lerninhalten im Umgang mit Internet und Technik möglich ist und somit jungen Menschen die Vorbereitung auf das Berufsleben vermittelt wird.

Schulleiter Manfred Gorges sagte: "Dadurch sind wir nun in der Lage, den Unterricht noch interessanter und effektiver zu gestalten. Es werden neue Möglichkeiten in der Anwendung von Multimedia und Internet geschaffen, das Wissen darüber noch besser vermittelt."

Mehr von Volksfreund